HOME

Stern Logo Bundesliga

Jefferson Farfan und Demba Ba: Schmierentheater der Abzocker-Profis

Die wechselwilligen Fußball-Profis Jefferson Farfan und Demba Ba sorgen mit ihren Provokationen für mächtig Ärger bei ihren Clubs. Schalkes Trainer Felix Magath spricht von einem "nicht mehr erträglichen Zustand" und kündigte eine Strafe für den Peruaner an. Hoffenheims Ba droht sogar ein Spielverbot.

Die Stürmer-Exzentriker Jefferson Farfan und Demba Ba wollen mit aller Macht ihre lukrativen Wechsel ins Ausland erzwingen und sorgen bei ihren Clubs für Empörung. "Was hier und auch in Hoffenheim abgeht, ist langsam nicht mehr erträglich", sagte Schalkes Trainer und Manager Felix Magath im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten im türkischen Belek erbost zu den Eskapaden. "Manche Spieler tun so, als ginge es sie nichts an, dass sie Verträge unterschrieben haben."

Konkrete Folgen oder eine direkte Standpauke des Trainers gab es wegen Farfans Fehlen beim Trainingsauftakt, dessen verspäteter Ankunft in Belek und seine über peruanische Medien verbreiteten Abwanderungsgelüste allerdings vorerst nicht. Magath kündigte am Donnerstag eine Geldstrafe für den 26 Jahre alten Flügelflitzer an und verordnete ihm nach der Rückkehr ins Mannschaftstraining eine individuelle Zusatzschicht, um Verpasstes aus den bisherigen Einheiten aufzuholen. "Mit Geld kann man fast alles wiedergutmachen", meinte Magath, der Farfan ansonsten erst einmal schmoren lässt.

Indes sehen Mäzen Dietmar Hopp und Manager Ernst Tanner für den streikenden Stürmer Demba Ba trotz eines Vertrags bis 2013 keine Zukunft mehr bei 1899 Hoffenheim. Ein erzwungener Abschied könnte für den Senegalesen aber ernste Konsequenzen haben. Mit seiner Abwesenheit riskiert Ba eine hohe Geldstrafe oder gar eine sechsmonatige Sperre durch den Weltverband FIFA. Statt pflichtgemäß ins spanische Trainingslager der Kraichgauer nachzureisen, weilte der 25 Jahre alte Angreifer wohl zu Verhandlungen in England.

"Natürlich ist die Trennung sinnvoll, nachdem Ba sich nun zum zweiten Mal für den Weg der Konfrontation entschieden hat - fraglich, ob er unter den Vorzeichen einen Verein findet", sagte Hopp in einem Interview des "Kicker" (Donnerstag). Tanner kann sich "nicht vorstellen, dass er bei uns wieder spielt". Er will sich laut "Bild"- Zeitung wegen möglichen Vertragsbruchs des Senegalesen über den Deutschen Fußball-Bund (DFB) an die FIFA wenden. "Wenn wir nicht wollen, spielt er auch erst einmal nirgendwo anders", sagt Tanner.

"Darüber müssen wir reden"

Ba hofft auf einen sofortigen Wechsel in die englische Premier League. "Ich bedaure die Situation und leide darunter. Der Club hat mir grünes Licht unter bestimmten Bedingungen gegeben. Ich hoffe, dass diese Versprechungen eingehalten werden", teilte er auf seiner Homepage mit. 1899 habe ihm nach der Anfrage eines Vereins einen Wechsel versprochen, aber aus "merkwürdigen Gründen" plötzlich anders entschieden, behauptet der Angreifer

Das FIFA-Reglement sieht für Vertragsbruch seitens eines Spielers eine Sperre von bis zu sechs Monaten vor. "Ba versucht, den Abgang zu erzwingen. Anzeichen dafür soll es schon vor Weihnachten gegeben haben", betonte Hopp. Der Stürmer hatte im Sommer 2009 einen Wechsel zum VfB Stuttgart durchsetzen wollen, scheiterte aber.

"Für mich gibt es keinen Grund, hektisch ein Gespräch zu suchen", erklärte Magath in der Causa Farfan. "Bei mir hat sich kein Verein gemeldet. Und solange das nicht der Fall ist, brauchen wir einen Transfer auch nicht in Betracht zu ziehen." In aller Deutlichkeit stellte er klar, Farfan nur dann zu verkaufen, "wenn wir für ihn jemanden im Offensivbereich dazubekämen. Das muss ihm klar sein". Ein Wechsel sei grundsätzlich nichts Außergewöhnliches. "Aber es müssen alle Seiten etwas davon haben. Es kann nicht sein, dass nur eine Seite sagt: Jetzt gehe ich."

In seiner Heimat hatte Farfan erklärt, eine lukrative Offerte eines anderen Vereins zu haben und Schalke verlassen zu wollen. Nach seiner Ankunft in Belek am Mittwochabend bestätigte er: "Es ist richtig, dass es Angebote gibt. Aber ich weiß auch, dass ich beim FC Schalke einen Vertrag bis 2012 habe. Darüber müssen wir reden."

Da Farfan bereits im Sommer zu spät zum Trainingsauftakt gekommen war, hofft der Trainer, dass Schalkes "Wiederholungstäter" nun auch mannschaftsintern einiges zu hören bekommt. "Die anderen haben schon damit Probleme, dass er sich gewisse Freiheiten herausnimmt. Es wäre wünschenswert, wenn die Mitspieler das auch ansprechen würden."

DPA/kbe

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(