HOME

Entlassung: Nürnbergs Trainer Augenthaler ist gefeuert

Der 1. FC Nürnberg hat sich von Trainer Klaus Augenthaler getrennt. Nachfolger wird Wolfgang Wolf, der bis Anfang März den Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg trainiert hatte.

Der 1. FC Nürnberg hat sich von Trainer Klaus Augenthaler getrennt. Die Vereinsführung reagierte damit auf die bedrohliche Lage des "Clubs" in der Fußball-Bundesliga. Nachfolger von Augenthaler wird Wolfgang Wolf, der bis Anfang März den Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg trainiert hatte. Der 45-Jährige leitete am Mittwoch bereits erstmals das Training und soll bei einer Pressekonferenz am frühen Nachmittag offiziell vorgestellt werden.

Abstiegsgefährdet

Vier Spieltage vor Saisonende haben die Franken als Vorletzte der Tabelle bei 30 Punkten vier Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Zuletzt erzielten die Nürnberger in vier Spielen nacheinander kein Tor mehr. Nach der 0:4-Niederlage am Samstag beim Hamburger SV verdichteten sich die Anzeichen für eine Trennung von Augenthaler. Präsident Michael A. Roth hatte bereits im März eine Entlassung nicht ausgeschlossen. Nach dem 0:3 gegen Hertha BSC hatten die Fans des Vereins in einer einmaligen Solidaritätsbekundung eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Weltmeister von 1990 gefordert. Anschließend hatte Roth versichert, mit dem 45-Jährigen zur Not auch in die 2. Bundesliga abzusteigen.

Siebter entlassener Trainer dieser Saison

Augenthaler hatte beim FCN einen Vertrag bis zum Sommer 2004. Im März 2000 hatte er sein Amt angetreten und den "Club" 2001 in die Bundesliga geführt. Augenthaler ist der siebte Trainer, der in dieser Saison vorzeitig seinen Posten verliert. In der Bundesliga-Geschichte ist es die 270. Trainerentlassung.

Wissenscommunity