Fußball international Ballack hui, Lehmann pfui

Gelungenes Debüt: Michael Ballack hat bei seinem ersten Pflichtspieleinsatz für den FC Chelsea überzeugen können. Ein anderer deutscher WM-Held legte mit seinem Team in der Premier League einen klassischen Fehlstart hin.

Fußball-Nationaltorwart Jens Lehmann hat mit dem FC Arsenal in der englischen Premier League einen Fehlstart hingelegt. Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Aston Villa zum Saisonauftakt unterlagen die Londoner am Samstag bei Manchester City überraschend mit 0:1 und rutschten in den Tabellenkeller. Dagegen feierten Michael Ballack und Khalid Boulahrouz beim 2:0 von Meister FC Chelsea bei den Blackburn Rovers ein erfolgreiches Debüt in der englischen Premier League.

Nach überstandener Hüftverletzung war der deutsche Nationalmannschafts-Kapitän indirekt am Führungstreffer der Londoner beteiligt. Nach einem Foul an Ballack führte der folgende Freistoß zu einem Foulelfmeter, den Frank Lampard in der 48. Minute verwandelte. Den Chelsea-Sieg stellte der eingewechselte Didier Drogba (81.) sicher. Wie Ballack spielte der vom HSV zu Chesea gewechselte Boulahrouz die Partie durch. Nach der Niederlage am Mittwoch beim FC Middlesbrough schob sich Chelsea mit dem zweiten Saisonsieg auf Platz vier vor.

Wenger nicht zufrieden

"Es ist schade, dass wir so ein Spiel verlieren", klagte Arsenal- Trainer Arsene Wenger. Der Champions-League-Finalist der vergangenen Spielzeit liegt damit bereits acht Punkte hinter Tabellenführer Manchester United, der seine ersten drei Saisonspiele allesamt gewann. City-Mittelfeldspieler Joey Barton erzielte das Tor des Tages per Foulelfmeter in der 40. Minute und bescherte den Gastgebern damit den ersten Punktspielsieg seit 15 Jahren gegen die "Gunners".

Zwar stemmten sich die Londoner nach der Pause vehement gegen die Niederlage, konnten aber beste Chancen nicht nutzen. "Es ist viel Potenzial in der Mannschaft, aber wir sind noch nicht vollkommen bereit", befand Coach Wenger.

Erster Saisonerfolg für "Pool"

Einen perfekten Start erwischte dagegen Vizemeister ManU, der mit dem 2:1 bei Aufsteiger FC Watford die Tabellenführung verteidigte. Mikael Silvestre (13.) und Ryan Giggs (52.) erzielten beim zweiten Auswärtserfolg innerhalb einer Woche die Tore für die "Red Devils", die allerdings nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Darren Francis (34.) kurz um den Sieg fürchten mussten. "Wir hatten nicht unseren besten Tag", gestand Trainer Alex Ferguson, der zum ersten Mal 27-Millionen-Euro-Einkauf Michael Carrick einsetzte.

Seinen ersten Saisonsieg feierte der FC Liverpool mit dem 2:1 gegen West Ham United. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause machten der Däne Daniel Agger (42.) und Nationalstürmer Peter Crouch (45.) den Erfolg für die "Reds" perfekt, nachdem Bobby Zamora West Ham in der 12. Minute in Führung gebracht hatte.

DPA/kbe


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker