HOME

Fußball international: Barca deklassiert Atletico, Ballack bleibt spitze

Michael Ballack und der FC Chelsea haben souverän die Tabellenführung in der englischen Premier League verteidigt. In Spanien bleibt Valencia an der Spitze, während Barcelona Atletico Madrid deklassierte. In Italien betrieb Inter Mailand Wiedergutmachung.

Die "Blues" schlugen am Sonntag Aston Villa mit 2:0 (2:0) und blieben damit auch im 86. Liga-Heimspiel hintereinander ungeschlagen. Tabellenzweiter FC Liverpool schrammte derweil an der ersten Saisonniederlage vorbei und drehte bei Manchester City das Spiel in letzter Sekunde noch zu einem 3:2 (0:2). Meister Manchester United hatte seinen Aufwärtstrend schon am Samstag mit einem überzeugenden 2:0 (1:0)-Sieg über die Blackburn Rovers fortgesetzt. Der FC Arsenal enttäuschte dagegen am siebten Spieltag erneut und kam beim FC Sunderland nur zu einem 1:1 (0:0).

Ballacks Team gab im heimischen Stadion an der Stamford Bridge von der ersten Minute den Ton an, während die Gäste kaum über die Mittellinie kamen. Der DFB-Kapitän hätte in der 5. Minute fast die Führung erzielt, doch Villa-Keeper Brad Friedel parierte glänzend. Der englische Fußball-Nationalspieler Joe Cole brachte Chelsea dann in Front (21.), der Franzose Nicolas Anelka erhöhte (43.) kurz vor dem Wechsel, nachdem Friedel einen Schuss von Ballack nur abklatschen konnte. Nach der Pause hatte der 32-Jährige zwei Mal das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber erst wiederum am Villa-Torhüter (58.) und verfehlte bald darauf in einer chaotischen Szene das leere Tor (64.).

Manchester lieferte Glanzvorstellung

Liverpool verschlief derweil im City-of-Manchester-Stadion die erste Halbzeit. Stattdessen trafen der Ire Stephen Ireland (19.) und der Spanier Javier Garrido (41.) für City, bei dem der deutsche England-Veteran Dietmar Hamann nur auf der Bank saß. Nach dem Wechsel sogte Liverpools spanischer Stürmerstar Fernando Torres mit einem Doppelpack für den Ausgleich (55./73.). Nach einer Roten Karte gegen Verteidiger Pablo Zabaleta (67.) musste City die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen. Dirk Kuyt gelang für die "Reds" noch der Siegtreffer in der letzten Minute.

Eine Glanzvorstellung von Nationalmannschafts-Stürmer Wayne Rooney brachte Manchester United auf die Gewinnerstraße. Der 22-Jährige harmonierte prächtig mit Neuzugang Dimitar Berbatow, war an fast allen guten Aktionen des Titelverteidigers beteiligt und krönte seine Leistung mit dem 2:0 in der 64. Minute. Zuvor hatte Verteidiger Wes Brown (31.) die haushoch überlegenden Gäste nach Flanke von Rooney per Kopf in Führung gebracht. "Unser Selbstbewusstsein war überragend, wir hätten noch viel höher siegen können", meinte United- Trainer Alex Ferguson.

"Sie haben 90 Minuten lang nur verteidigt, und wir waren vielleicht nicht aufgeweckt genug", klagte indes Arsenal-Trainer Arsène Wenger nach dem Remis in einer am Ende dramatischen Partie. In letzter Minute glich Arsenals spanischer Mittelfeldregisseur Cesc Fabregas (90.) Sunderlands Führung durch Grant Leadbitter (86.) aus.

Real spielt nur unentschieden

Der FC Valencia bleibt auch nach dem 6. Spieltag Spitzenreiter in der spanischen Fußball-Meisterschaft. Das Team des erneut nicht berücksichtigten deutschen Nationaltorhüters Timo Hildebrand feierte am Sonntagabend dank des Treffers von Muniz Ferndandes in der 54. Minute zum 1:0 bei Real Valladolid seinen fünften Saisonsieg. Mit 16 Zählern liegen die Valencianer in der Tabelle vor dem weiterhin punktgleichen Verfolger FC Villarreal, der schon am Samstagabend Betis Sevilla mit 2:1 besiegt hatte.

Hinter dem FC Sevilla (14) und dem FC Barcelona folgt Real Madrid (beide 13) nun auf Rang fünf. Der Titelverteidiger kam am späten Sonntagabend über ein 2:2 (2:2) gegen Espanyol Barcelona nicht hinaus. Mit seinen Saisontreffern drei und vier verhinderte Raul (25./45.+2) eine Niederlage für die Elf von Trainer Bernd Schuster, der den deutschen Nationalspieler Christoph Metzelder auf der Bank schmoren ließ. Raul Tamudo (21./Foulelfmeter) und Luis Garcia (31.) trafen für die forschen Gäste aus Barcelona.

Mit dem vierten Erfolg in Serie hat sich der FC Barcelona in der Primera Division weiter nach vorn geschoben. Beim 6:1-Torfestival gegen Atletico Madrid spielte die Katalanen am späten Samstagabend wie entfesselt auf: Bereits nach 28 Minuten stand es in dieser Partie 5:1 für Barcelona. Die Treffer für den Champions-League-Teilnehmer erzielten vor rund 96 000 Zuschauern im Camp-Nou-Stadion Rafa Marquez (3.), Samuel Eto’o (5./Foulelfmeter, /18.), Lionel Messi (9.), Eidur Gudjohnsen (28.) und Thierry Henry (73.). Für die Gäste aus der Hauptstadt traf Maxi Rodriguez zum 1:3 (13.).

Udinese erobert Tabellenspitze

In Italien setzt Borussia-Dortmund-Bezwinger Udinese Calcio jetzt in der italienischen Fußball-Liga zum Höhenflug an. Nach dem 4:3-Sieg im Elfmeterschießen im Uefa-Pokal gegen den Bundesligisten stürmte Udinese am Sonntag mit einem 2:0-Heimsieg gegen den AC Turin an die Tabellenspitze der Serie A. Als Zweiter hinter Lazio Rom und vor Titelverteidiger Inter Mailand (je 12 Punkte) bildet der frühere Club von Oliver Bierhoff nach dem sechsten Spieltag das Spitzentrio.

Stürmer Fabio Quagliarella schoss Udine mit seinen beiden Toren in der 44. und 77. Minute im Alleingang zum Sieg. Während Lazio Rom mit dem 1:1 gegen Lecce die Chance auf die alleinige Tabellenführung vergab, verdankte Inter Mailand Zlatan Ibrahimovic (25.) und Adriano (50./Foulelfmeter) seinen 2:1-Heimsieg gegen den FC Bologna. Nach der Pleite im Derby gegen den AC Mailand und dem 1:1 in der Champions League gegen Werder Bremen gelang Inter am Samstagabend in der Serie A Wiedergutmachung. Dafür kam Lokalrivale AC Milan am Sonntagabend gegen das bisher punktlose "Schlusslicht" Cagliari Calcio über ein enttäuschendes 0:0 nicht hinaus und ist mit 10 Punkten Achter. Trotz des ersten Zählers behielt das Team von Sardinien den letzten Rang.

Rekordmeister Juventus Turin blieb derweil im dritten Spiel hintereinander ohne Sieg. Das Team des immer heftiger kritisierten Trainers Claudio Ranieri verlor zu Hause mit 1:2 gegen Palermo, das damit auf Rang vier kletterte. Auf Tabellenplatz fünf folgt Atalanta Bergamo, das bei seinem 4:2-Heimerfolg gegen Sampdoria Genua den torreichsten Sieg des Tages einfuhr. Vize-Meister AS Rom fiel durch eine 0:1-Pleite in Siena auf Rang 14 zurück.

DPA/tis / DPA

Wissenscommunity