HSV Torwart-Karussell dreht sich weiter


Im Trainingslager in Dubai verriet HSV-Trainer Doll eine weitere Personalie: Die Nummer zwei hinter Neuzugang Rost wird Sascha Kirschstein. Stefan Wächter kann sich einen neuen Verein suchen.

Keeper Sascha Kirschstein ist nach der Verpflichtung von Frank Rost künftig die Nummer Zwei im Tor des Hamburger SV. Darauf legte sich die sportliche Führung des Fußball-Bundesligisten im Trainingslager in Dubai fest. Thomas Doll und sein Trainerteam entschieden sich damit zugleich gegen Stefan Wächter, der nun dritter Torhüter des abstiegs-bedrohten Traditionsclubs ist.

Wächter, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft könnte noch bis zum Ende der Transferfrist am 31. Januar den Verein wechseln. "Ich werde mir alles anhören. Aber wenn ich nicht hundertprozentig überzeugt bin, dann werde ich eben bleiben", sagte er. Angeblich ist der Ligakonkurrent VfL Bochum an dem 28-Jährigen interessiert. Kirschsteins Vertrag beim HSV läuft noch bis zum 30. Juni 2011.

Unterdessen sorgt sich Trainer Doll um Juan Pablo Sorin. Der Argentinier, der sich am 2. Dezember gegen den VfL Bochum einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, ist längst noch nicht wieder fit. Sorin kann noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, absolviert lediglich ein Kraftprogramm und fällt nach Auskunft von Doll wohl auch zum Rückrundenstart am 27. Januar bei Arminia Bielefeld aus.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker