HOME

Neue Zähne?: Jürgen Klopp mit neuer Aufstellung im Mund

Jürgen Klopp überrascht vor dem Spiel Liverpool gegen Spartak Moskau mit einem neuen, sehr weißen Lächeln. Der Coach scheint sich einer Zahnbehandlung unterzogen zu haben.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp links im August und rechts am Dienstag

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp links im August und rechts am Dienstag bei der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Spartak Moskau

ist ein absoluter Fanliebling. Bei den Anhängern von Borussia Dortmund, denen er zwei Meistertitel, einen Pokalsieg und das Champions-League-Finale schenkte, hat er auf ewig einen Stein im Brett und auch beim FC Liverpool erlangte der sympathische Deutsche schnell Kultstatus. Ein Grund dafür ist sicher seine herzhafte, offene Lache. Auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Spartak Moskau fiel dabei nun auf: Der 50-Jährige hat da offenbar was machen lassen. Wo früher ein leicht gelbes, leicht schiefes Lächeln grüßte, blitzte am Dienstag auf einmal eine strahlend weiße Kauleiste mit Zahnpasta-Werbungsoptik.

Zunächst aufgefallen war das den englischen Boulevard-Kollegen von der "Daily Mail" und der "Sun". Es sieht ganz so aus, als ob Klopp seine Zähne begradigen und aufhellen ließ. Der "Daily Mail" zufolge unterzog sich Klopps Vorgänger in Liverpool, Brendan Rogers, einer solchen Behandlung.

Jürgen Klopp hat die Haare schön

Trainer Klopp hatte sich noch zu Bundesligazeiten einer Haartransplantation unterzogen. Die Idee sei 2012 bei einem Gespräch mit einem befreundeten Arzt entstanden, der gefragt habe, was er an sich verändern würde, wenn er könnte, erklärte Klopp damals.

Mit seinem neuen strahlenden Siegerlächeln will Klopp heute Abend mit dem das Achtelfinale der Champions League klar machen. Gegen Moskau reicht den Engländern ein Punkt fürs Weiterkommen, ein Dreier für den sicheren Gruppensieg. Bei einer Niederlage hingegen müssten die Reds zittern.

In der Liga läuft es für Klopp und derweil mittelmäßig. Auf Rang vier ist der Coach zwar voll im Soll, Pep Guardiola mit Manchester City ist an der Spitze jedoch bereits mit 14 Punkten Vorsprung deutlich enteilt. Die Meisterschaft ist aber ohnehin nicht unbedingt das Saisonziel bei Liverpool. In Klopps ersten Saison in der Premier League 2015/16 reichte es für einen achten Platz, vergangenes Jahr für den vierten Rang.

fin

Wissenscommunity