HOME

Uefa-Cup-Auslosung: Reizvolle Duelle für den HSV

Mit großer Spannung blickten die drei im Uefa-Cup verbliebenen Bundeligisten am Dienstag nach Nyon. Dort bescherte ihnen das Los teilweise attraktive Gruppengegner.

Vor schweren, aber durchweg lösbaren Aufgaben steht das verbliebene Trio aus der Fußball-Bundesliga in der Gruppenphase des UEFA-Pokals. Der seit 19 Pflichtspielen unbesiegte Hamburger SV tritt in der Gruppe A gegen AS Monaco, Slavia Prag, Bayer Leverkusen-Bezwinger ZSKA Sofia und Viking Stavanger an. Hertha BSC trifft in der Gruppe C auf den RC Lens, Sampdoria Genua, Steaua Bukarest und Halmstads BK aus Schweden. Der VfB Stuttgart muss sich in der Gruppe G mit PAOK Saloniki, Schachtjor Donezk, Stade Rennes und Rapid Bukarest messen. Die ersten Drei aus jeder Gruppe ziehen nach je zwei Heim- und Auswärtsspielen in die K.o.-Runde ein.

"Unsere Gegner sind reizvoll. Natürlich ist es unser Ziel, die Gruppenphase zu überstehen, und wir haben das Zeug dazu", sagte HSV-Trainer Thomas Doll nach der Auslosung am Dienstag am Sitz der Europäischen Fußball-Union (Uefa) in Nyon selbstbewusst. Auch Sportchef Dietmar Beiersdorfer ist vor der Runde vom 20. Oktober bis 14./15. Dezember nicht bange: "Die Mannschaft hat in jüngster Vergangenheit bewiesen, zu was sie in der Lage ist."

Hoeneß überzeugt vom Weiterkommen

Schwerster Brocken für den Bundesliga-Zweiten dürfte mit AS Monaco der Champions-League-Finalist von 2004 sein, doch sportlich ebenso reizvoll ist für die Hanseaten das Duell gegen Slavia Prag. Besonders glücklich über dieses Los war David Jarolim, der sich in der tschechischen Hauptstadt auf ein Familientreffen freuen darf. Trainer des Clubs, bei dem Bruder Lukas spielt, ist sein Vater Karel Jarolim. Sein erstes Spiel muss der HSV bei ZSKA Sofia bestreiten und ist gewarnt. Die Bulgaren warfen Bayer Leverkusen mit zwei 1:0-Siegen aus dem Wettbewerb.

Rundum zufrieden waren die Verantwortlichen bei Hertha BSC über das Los. "Das ist eine interessante Gruppe und ein Querschnitt durch den europäischen Fußball", sagte Trainer Falko Götz und auch Manager Dieter Hoeneß war bester Laune. "Die Teams kommen aus allen Himmelsrichtungen, das dürfte auch für die Fans interessant werden. Ich bin überzeugt, dass wir nach vier Spielen mindestens Dritter sind", versprach der Manager.

Stuttgart zuhause gegen Donezk und Bukarest

Namhaftester Widersacher neben dem RC Lens, der ebenso wie der Hamburger SV über den UI-Cup in den Wettbewerb kam, ist Sampdoria Genua. Die Italiener gewannen 1990 den Europapokal der Pokalsieger. Beim schwedischen Vertreter Halmstad, der im Europapokal noch nie über die zweite Runde hinauskam, beginnt für die Berliner der Weg, der bis zum Finale am 10. Mai 2006 in Eindhoven führen soll.

Nach dem überaus holprigen Bundesliga-Start will der VfB Stuttgart im UEFA-Pokal auf Touren kommen. "Auf uns wartet eine schwere Aufgabe. Natürlich ist es aber unser Ziel, die nächste Runde zu erreichen", nannte Club-Präsident Erwin Staudt die Vorgabe für das Team von Giovanni Trapattoni, das mit einem Auswärtsspiel in Rennes startet. Ihre beiden Heimspiele absolvieren die Schwaben gegen die wenig zugkräftigen Mannschaften aus Donezk und Bukarest.

Wissenscommunity