HOME

Was meinen Strunz?: Von Klose muss mehr kommen

Bayern München steht als einziger deutscher Verein in der K.o.-Runde der Champions League. stern.de-Experte Thomas Strunz sieht aber auch beim FCB noch viel Luft nach oben. Werders Weg an die Spitze ist nur unterbrochen - trotz der Pleite gegen Barca.

Die Gruppenphase der Champions League ist vorüber, die 16 Achtelfinal-Teams stehen fest. Aus der Bundesliga haben sich leider nur die Bayern für die K.o-Runde qualifizieren können. Werder Bremen hat trotz des Ausscheidens an internationalem Renomee dazu gewonnen. Allein der HSV, und daran ändert auch der Sieg im letzten Spiel gegen Moskau nichts, hat mich schwer enttäuscht.

Das 1:1 gegen Inter Mailand reichte dem deutschen Rekordmeister, um sich in einer doch eher leichteren Gruppe als Erster durchzusetzen. Das war immer das Ziel der Mannschaft von Trainer Felix Magath. Als Gruppenerste könnten die Münchener im Februar auf die Barcelona oder Real Madrid treffen. Von wegen leichteres Los...

Insgesamt gibt es bei den Bayern immer noch viel Luft nach oben. In der jetzigen Form dürfte man keine Chance haben, in den Kampf um den Champions-League-Pokal einzugreifen. Gerade die abgelieferten Leistungen gegen Moskau und Lissabon stimmen mich diesbezüglich bedenklich. Und auch in der Bundesliga läuft es ja auch noch nicht ganz rund. Aber sie werden sich steigern, da bin ich mir ganz sicher.

Klose noch kein Weltstar

Werder ist mit zehn Punkten aus der Vorrunde ausgeschieden. Normalerweise qualifiziert man sich mit einer derartigen Punkteausbeute für die nächste Runde. Aber eben nicht in dieser Hammergruppe mit Chelsea und Barcelona. Im "Finale" am Dienstagabend im Camp Nou waren die Bremer gerade in den Anfangsminuten überhaupt nicht bei der Sache. Das hat mich schon überrascht. Und dann sieht man gegen eine solche Weltauswahl wie Barca mit einem überragenden Ronaldinho sofort ganz alt aus.

Noch ein Wort zu Miro Klose: Er ist den Beweis schuldig geblieben, dass er schon ein Weltstar ist. In der Bundesliga überragend, schafft es der Stürmer nicht, seine überragenden Fähigkeiten zu bestätigen. Trotzdem bleibt festzuhalten, dass Werder in der Champions League Außergewöhnliches geleistet hat. In den Heimspielen hat man gezeigt, dass man sich mit den ganz Großen dieser Fußballwelt auf Augenhöhe befindet. Und das mit einem festen Stamm deutscher Spieler. Davon könnte sich so manche Mannschaft eine Scheibe abschneiden.

Doll muss handeln

Der HSV hat mit einem überraschenden und etwas glücklichen 3:2-Sieg über ZSKA Moskau einen versöhnlichen Schlussstrich unter eine katastrophale Champions-League-Saison gezogen. Vielleicht war dieser Erfolg tatsächlich so etwas wie der erhoffte Brustlöser für die Hamburger. Jetzt haben Thomas Doll und seine Jungs erstmal drei Tage Ruhe. Und dann wartet mit dem 1. FC Nürnberg ein unangenehmer Gegner auf die "Rothosen". Dann wird man sehen, was dieser Sieg wirklich wert war.

Zu der Stinkefinger-Attacke von Thimothee Atouba fällt mir gar nichts mehr ein. Wenn Thomas Doll jetzt kein Zeichen setzt, verliert er weiter an Glaubwürdigkeit. So eine Aktion ist überhaupt nicht zu akzeptieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass solche Undiszipliniertheiten zu massiven Problemen innerhalb einer Gruppe führen können, wenn der Trainer nicht durchgreift. So nach dem Motto: "Hier kann eh jeder das machen, was er will. Regeln gibt es bei uns nicht".

Aufgezeichent von Klaus Bellstedt

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(