HOME

"Die Höhle der Löwen": GoBunion soll Hallux valgus vorbeugen – aber was ist das überhaupt?

Der Ballenzeh, auch Hallux valgus, ist die häufigste Fußfehlstellung und betrifft vor allem Frauen. Die Gründerin von GoBunion hat eine besondere Socke entwickelt, die die Beschwerden lindern soll – und will einen Löwen von ihrem Produkt überzeugen.

GoBunion bei DHDL

Hallux valgus ist eine Verformung des Fußes, mit der vor allem Frauen zu kämpfen haben. Sarita Bradley  aus München hat spezielle Socken erfunden, die helfen sollen.

Getty Images / TV Now

Etwas mehr als 20 Paar Schuhe besitzt jede Frau im Durchschnitt - und damit doppelt so viele wie der Durchschnittsmann (der hat nur rund 10 Paar im Schrank). Doch offenbar drücken Frauen ihre Füße deutlich häufiger in zu enge, schmale, spitze und viel zu hohe Schuhe. Denn sie leiden viel öfter an der Fußfehlstellung Hallux valgus, dem Ballzeh, von zehn Erkrankten sind neun Frauen.

Bei dieser Erkrankung schiebt sich der erste Mittelfußknochen des großen Zehs Richtung Fußrand. Dadurch wird der Fuß breiter, während die Zehenspitze sich Richtung übriger Zehen verschiebt. "Hochhackige und spitz zulaufende Schuhe begünstigen in vielen Fällen die Entwicklung eines Hallux valgus, auch wenn der Schuh nur eine von vielen Ursachen ist", sagt Professor Markus Walther, Orthopäde, Fußchirurg und Ärztlicher Direktor der Schön-Klinik München-Harlaching, zur "Apotheken-Umschau"

Hallux valgus

Die Fußfehlstellung Hallux valgus

Getty Images

Ursachen gibt es einige für diese Erkrankung. Schlaffes Bindegewebe (durch Schwangerschaft, Medikamente oder Krankheit), eine genetische Vorbelastung und falsche Schuhe zählen dazu. Auch Übergewicht, Rheuma und häufiges Stehen erhöhen das Risiko. 

Hallux valgus: Wie die GoBunion-Gründerin auf die Idee kam

Die Münchnerin Sarita Bradley ist selbst betroffen. Und weiß: Hallux valgus lässt sich nicht rückgängig machen - aber lindern. "Ich habe selbst eine Tendenz zum Hallux und möchte der Operation vorbeugen. Aber keines der vorhandenen orthopädischen Produkte ermöglichte mir eine problemlose Nutzung im Alltag", so die Gründerin zum stern.

Im Handel bekommen Betroffene bislang Bandagen oder Schaumstoffkeile, die man zwischen die Zehen schiebt. Allerdings sind die Bandagen oft zu fest und das Schaustoffteilchen verrutscht schnell. "Ich habe mir ein Produkt gewünscht, welches mich im Alltag entlastet, der Verkrümmung entgegen wirkt, meine Schmerzen im Alltag reduziert, unauffällig ist und nicht nach einem orthopädischen Produkt aussieht", so die Gründerin weiter. "Ich habe alle möglichen Produkte ausprobiert und bin mit keinem zufrieden gewesen. Die Produkte waren mir entweder zu unpraktisch, zu uneffektiv, zu teuer oder zu indiskret."

Also erfand sie eine spezielle Socke und wurde damit zur Gründerin von GoBunion. Ihre Hallux-Socke hat einen integrierten Zehenspreizer, der schmerzlindernd sein soll. In der Start-up-Show "Die Höhle der Löwen" will sie nun einen Investor von ihrer Idee überzeugen. "Bislang war ich Alleinkämpferin und habe mich jahrelang mit dem Thema Hallux beschäftigt. In meinem Freundeskreis konnte ich mich nicht wirklich austauschen. So wuchs mit der Zeit mein Wunsch einen Sparringspartner von meinem Vorhaben zu überzeugen", sagt die GoBunion-Gründerin. 

Ob sie damit erfolgreich ist, sehen Sie am Dienstagabend ab 20.15 Uhr auf Vox.

Lesen Sie auch:

Verbraucherschützer warnen vor DHDL-Produkten

Wie Frank Thelen und Ralf Dümmel gemeinsam Carsten Maschmeyer austricksten

Die Ruwi-Gartenharke im Praxistest

Wie Deutschlands Supermärkte von "DHDL" profitieren


Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

kg
Themen in diesem Artikel