HOME

"Die Höhle der Löwen": Aspuraclip im Test: Hilft der Mini-Inhalator wirklich bei Erkältungen und verstopfter Nase?

In der Höhle der Löwen wollen die Erfinder des Aspuraclips, eines Mini-Inhalators, einen Löwen überzeugen. Aber funktioniert das kleine Gummi-Hufeisen für die Nase? Wir haben - schwer erkältet - den Test gemacht.

Aspucaclip

Schwer verschnupft haben wir den Aspuraclip getestet. Die Variante in Blau soll bei Erkältungsbeschwerden helfen. Mit dem Duft von Eukalyptus, Thymian und Ravensara soll der kleine Inhalator das Atmen erleichtern.

Die Nase ist dicht, nichts geht mehr. Die Grippe- und Erkältungszeit läuft pünktlich mit den sinkenden Temperaturen an. Trockene Heizungsluft, keuchende und schnupfende Kollegen - es braucht nicht viel, um sich anzustecken. Besonders eine verstopfte Nase ist nervig. Ärzte raten, regelmäßig zu inhalieren, um die Atemwege zu befeuchten und sie abschwellen zu lassen. Das geht zu Hause ganz einfach - unterwegs hat man aber kaum eine Chance.

Der Aspuraclip will das ändern. Der kleine Bügel aus Silikon ist mit ätherischen Ölen gefüllt und wird bei Bedarf in die Nasenlöcher gesteckt. Der Duft soll dann das Atmen erleichtern. In der "Höhle der Löwen" wollen die Gründer Vinh-Nghi Tiet und Wolfgang Kleiner einen Investor finden. Ob das gelingt, sehen Zuschauer am 6. November ab 20.15 Uhr auf Vox.

Klar ist: Die Idee des Mini-Inhalators ist praktisch - wenn sie denn funktioniert. Daher haben wir - natürlich aktuell auch verschnupft - den Test gemacht. Unser Fazit sehen Sie in der Fotostrecke.

Carsten Maschmeyer in der "Höhle der Löwen"
kg
Themen in diesem Artikel