HOME

Koalitionsstreit: SPD will höheren Azubi-Mindestlohn

Berlin - Die SPD hat im Koalitionsstreit über eine geplante Mindestvergütung für Auszubildende nachgelegt. Der SPD-Parteivorstand forderte am Montag eine bessere Bezahlung als im Gesetzesentwurf von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek vorgesehen. Demnach sollen Azubis mindestens 80 Prozent der durchschnittlichen tariflichen Ausbildungsvergütung erhalten. Das entspreche mindestens 660 Euro pro Monat im ersten Ausbildungsjahr. Die Bildungsministerin hatte zuvor eine Mindestvergütung von 504 Euro in Aussicht gestellt.

Bafög-Antrag

Zweifel an der Reform

Deutlicher Rückgang: 180.000 Bafög-Empfänger weniger

Bildungsministerin Karliczek und KMK-Präsident Holter

Ministerpräsidenten haben im Streit um Digitalpakt Rückendeckung der Kultusminister

Mann mit Jeansjacke

Gleichgeschlechtliche Ehe

Die Bundesbildungsministerin findet die Einführung der Ehe für alle "so nicht richtig"

NEON Logo
Krümelmonster hält Schild

Finanzen im Studium

Mehr Geld für Studenten und Azubis: Bafög soll ab kommendem Jahr steigen

NEON Logo
Studenten in Köln

Grüne und Gewerkschaften kritisieren geplante Bafög-Reform als nicht ausreichend

Superrechner "Juwels" im Forschungszentrum Jülich

Schnellster deutscher Supercomputer nimmt im Forschungszentrum Jülich Arbeit auf

Schülerin übt Rechtschreibung

Karliczek fordert Konsequenzen aus Forschungsergebnissen zu Rechtschreibunterricht

Bildungsministerin Karliczek

Bildungsministerin Karliczek für Wertedebatte über Toleranz und Zusammenleben

Karliczek befürwortet Polizeieinsätze gegen Schulschwänzer

Bildungsministerin Karliczek befürwortet Polizeieinsätze gegen Schulschwänzer

Digitalisierungs-Staatsministerin Bär (CSU)

Deutschland hat erstmals ein Digitalkabinett

100 Tage GroKo: So hat sich Merkels Mannschaft bisher geschlagen: Die Bundesminister in der Einzelkritik

100 Tage GroKo

Merkels Mannschaft: Die Bundesminister in der Einzelkritik

Anja Karliczek

Karliczek will Grundgesetzänderung für Digitalpakt Schule noch vor der Sommerpause

Anja Karliczek und Helge Braun

Kandidaten für Ministerposten

Die Unbekannten im Kabinett - Anja Karliczek und Helge Braun im Steckbrief

Bildungsministerin

Anja Karliczek soll das neue Gesicht im GroKo-Kabinett werden

Angela Merkel und die CDU Minister

Presseschau

Neue CDU-Minister: Von Geheimwaffen, Überraschungen und Merkels Nachfolger

Angela Merkel und Jens Spahn

Merkel setzt für neues Kabinett auf Mischung aus Vertrauten und jungen Politikern