HOME
Kuh mit künstlichem Magen-Zugang in der Flanke: Video von Tierschützern sorgt für Aufsehen

Künstlicher Magen-Zugang

Kuh mit Loch in der Flanke: Video von Tierschützern sorgt für Aufsehen

Diese Aufnahmen von Tierschützern sorgen momentan in Frankreich für Aufsehen. Es zeigt Kühe, die einen künstlichen Zugang zum Magen haben, damit Forscher die optimale Futtermischung ermitteln können.

Probleme der Massentierhaltung lösen

Warum wir mehr vom Schwein essen sollten

Von Denise Snieguole Wachter
Hafermilch

Pflanzendrinks im "Öko-Test"

Es gibt nur eine Pflanzenmilch, die wirklich gut ist

Von Denise Snieguole Wachter
McDonald's KFC Fast-Food

McDonald's, KFC & Co.

Fast-Food-Riesen verarbeiten das Fleisch gequälter Hühner: Haben wir denn was anderes erwartet?

NEON Logo
Mandelmilch

Ökobilanz

Warum Mandelmilch keine gute Alternative zu Kuhmilch ist – und welche Sie stattdessen trinken sollten

Von Denise Snieguole Wachter
Fleisch-Sommelier Ronny Paulusch bezeichnet sich als Botschafter für gutes Fleisch
Interview

Fleisch-Sommelier Ronny Paulusch

"Gutes Fleisch kann sich jeder leisten, das ist keine Frage des Geldes"

Von Denise Snieguole Wachter
Peta macht aus "Old MacDonalds Farm" eine blutige Horror-Show

Schockierendes Video

Peta macht aus berühmten Kinderlied eine blutige Horror-Show

NEON Logo
Steaks liegen auf einem Grill

Ernährung

Krankmacher oder Superfood? Die Wahrheit über unser Fleisch

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Massentierhaltung auf Gut Thiemendorf in Thüringen: Schwere Vorwürfe

Massentierhaltung

Wieder Vorwürfe gegen Schweinezüchter – Der Saustall von Gut Thiemendorf in Thüringen

Von Johannes Röhrig
Tim Mälzer verteufelt Billig-Fleisch in Discountern

Unwürdige Massentierhaltung

Tim Mälzer über Billigfleisch in Discountern: "Krankhafte Tendenz"

Fleisch
Kommentar

Schluss mit Massentierhaltung!

Warum wir endlich aufhören sollten, Fleisch zu essen

Folgen der Massentierhaltung

Unterwegs mit den Gülle-Detektiven

Von Jan Boris Wintzenburg
Schweine in der Massentierhaltung

Filmtrailer

Doku: "Hope for All"

Schweine in der Massentierhaltung

Doku über Fleischkonsum

Massentierhaltung - oder: Wie wir uns krank fressen

Von Katharina Grimm
Wissen wir eigentlich noch, woher unser Fleisch stammt, das wir konsumieren?

Unwürdiges Schweineleben

Warum wir Fleisch von kotverschmierten Schweinen essen

Von Denise Snieguole Wachter
Ein Mann bindet Würste zusammen

Nach Krebswarnung der WHO

Was spricht noch für Fleisch und was dagegen?

In Hackfleisch und Würstchen hatte eine 60-jährige aus Schleswig-Holstein Nadeln gesteckt. Mehrere Supermarktkunden erlebten daraufhin eine böse Überraschung.

Zwei Jahre auf Bewährung

Fleisch mit Nadeln präpariert - Gericht verurteilt 60-Jährige

Trecker-Korso durch Berlin: 50.000 Menschen protestierten in der Hauptstadt

Gegen TTIP und Massentierhaltung

Tausende protestieren bei Großkundgebung in Berlin

Im März rückte die Polizei bei Straathof zur Razzia an

Tierhaltungsverbot für Schweinebaron Straathof

Erste Behörde macht Schluss mit der Sauerei

"Initiative Tierwohl"

Wer Ferkel schmerzfrei kastriert, bekommt Geld

Vegan selbst versucht!

Tag 57-58: Ein unglaublich gutes Brot

Kritik an Lebensbedingungen für Nutztiere

Supermärkte wollen Millionen für bessere Tierhaltung zahlen

Mal kurz die Welt retten, Teil V

Alles Bio, alles besser?

Von Swantje Dake

Tierbestandteile in vegetarischen Lebensmitteln

Schweineborsten im Brot

Von Lea Wolz
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(