Startseite

Chinas Superrakete ist viel zu schnell für Obamas Schutzschild

Weltweit errichten die USA eine unsichtbare Schutzmauer gegen Raketenangriffe. Chinas DF-ZF Flugkörper macht den teuren Schirm nutzlos, bevor er fertig wird.

  Computeranimation der Weltraumdrohne

Computeranimation der Weltraumdrohne

Die USA sind die Weltmacht Nummer Eins. Ein globaler Raketenabwehrschirm soll die USA und wichtige Verbündete dazu praktisch unangreifbar machen. Den konkurrierenden Großmächten gefällt dieses Ungleichgewicht nicht.  China machte in den vergangenen Wochen deutlich, wie Peking auf den Schutzschirm der USA reagieren wird. Er wird einfach überholt, Chinas neue Waffe ist jedenfalls viel zu schnell für Obamas Abwehrraketen.

Chinas Hypersonic-Rakete ist bereits erprobt

Das Projekt DF-ZF ist keine reine Absichtserklärung, die Waffe ist startbereit. Chinas Superrakete DF-ZF absolvierte im Dezember 2015 bereits den sechsten Test. Damit dürfte Peking im Wettrennen um neue strategische Waffen die Nase vorn haben. Auch Russland und die USA arbeiten an neuen Raketen, sind aber noch nicht so weit wie die Chinesen. Vom neuen russischen Super-Torpedo existieren vermutlich nur Computergrafiken.

Chinas Rakete ist eine Art von Drohne 

Chinas Volksarmee – in Teilen noch auf dem Stand der Mao-Zeit – modernisiert sich mir rasender Geschwindigkeit. Die DF-ZF erreicht eine Geschwindigkeit von zwischen fünf und zehnfacher Schallgeschwindigkeit. Diese ungeheure  Geschwindigkeit verkürzt die Vorwarnzeit des Gegners. Für konventionelle Raketen ist es zudem unmöglich, das Hypersonic-Geschoss einzuholen. Und damit nicht genug: Die DF-ZF ist eher eine schnelle Drohne als eine Rakete. Anstatt auf einer leicht zu berechnenden ballistischen Bahn festzukleben, ist die DF-ZF lenkbar. Ein Kurs ist also nicht vorherzusehen.


Schlupfloch im Weltraum

Möglich wird die Geschwindigkeit, weil die China-Rakete in den Weltraum vordringt. Oder nicht ganz: Sie bleibt im äußersten Rand der Atmosphäre, weil der Einsatz im Weltraum selbst durch internationale Verträge verboten ist. Auch die USA entwickeln vergleichbare Waffen, sie fürchten allerdings, dass die DF-ZF als Träger von Atomsprengköpfen konzipiert ist. Sie wäre in der Lage in extrem kurzer Zeit, jede Stadt der Welt zu zerstören.

China locken die USA in einen Finanzwettlauf

Natürlich ist die neue Waffe auch zu überwinden. Laserwaffen könnten auch Geschosse mit dieser Geschwindigkeit abschießen. Es ist zu erwarten, dass die USA versuchen werden, den Schutzschild entsprechend aufzurüsten. Aber genau damit laufen sie in die strategische Rüstungsfalle Chinas und die lautet einfach: Geld. Viele Militärprogrammen, die den globalen Anspruch der USA in Frage stellen, habe eine gemeinsame Idee. Relativ günstige Systeme erfordern sehr teure Gegenmaßnahmen.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools