Startseite

Das Drama um den dementen Millionär

Seit über einem Jahr ist Dieter Trautmann, Mitbegründer der Grünen in Berlin, verschwunden. Von Entführung ist die Rede. Im Zentrum aller Spekulationen stehen zwei Frauen, die mit allen Mitteln um das Vermögen des dementen Millionärs kämpfen.

Von Sarah Akbari

  Alle sagen, sie wollen nur das Beste für ihn: Dieter Trautmann, 78, im Krankenbett einer Berliner Klinik

Alle sagen, sie wollen nur das Beste für ihn: Dieter Trautmann, 78, im Krankenbett einer Berliner Klinik

Im Sommer 2014 hat der stern erstmals über den Fall Dieter Trautmann berichtet. Der 80-Jährige hatte einst die Grünen in Berlin mitgegründet. Inzwischen ist er dement, besitzt aber nach wie vor eine millionenschwere Immobilie im angesagten Stadtteil Kreuzberg. Zuletzt war der Millionär in ein verhängnisvolles Beziehungsgeflecht mit zwei Frauen verstrickt. Nun hat sich die Geschichte des Trios dramatisch zugespitzt. Trautmann ist seit über einem Jahr verschwunden, seine Spur führt wohl nach Slowenien. Wie und warum er dort hingekommen ist, bleibt nebulös. Das Wort Entführung steht im Raum. Eine Bestandsaufnahme.

Dieter Trautmann - der Millionär

Dieter Trautmann ist Gründungsmitglied der Alternativen Liste, aus denen in Berlin später die Grünen wurden. Der 80-Jährige ist dement, hat schwere gesundheitliche Probleme und wird seit über einem Jahr vermisst. Offenbar befindet er sich in einem Pflegeheim in Slowenien in ständiger Begleitung der Berliner Museumsbetreiberin Marianne Wagner. Wagner ist eine von zwei Frauen, denen Trautmann 2012 eine Generalvollmacht über sein Vermögen gewährt hatte. Die zweite ist die ehemalige Schauspielerin Elga Sorbas. Beide konnten ursprünglich über seine Konten verfügen. Trautmanns Vermögen besteht vor allem aus Immobilien. Seine wertvollste Liegenschaft ist ein großer Altbau im Berliner Stadtteil Kreuzberg.

Das Haus in Kreuzberg - eine Millionenimmobilie

Trautmanns Altbau liegt in dem Szene-Viertel Kreuzberg. 30 Parteien bewohnen das Mietshaus, das auch eine Gewerbefläche enthält. Über viele Monate hinweg versuchte Wagner, die Liegenschaft sowie andere Immobilien von Trautmann zu verkaufen. Im Frühjahr 2016 entscheidet das Berliner Kammergericht, ob der Verkauf des Hauses rechtens ist.

Marianne Wagner – die Museumsleiterin

Die Berlinerin, Anfang 40, vier Kinder, ist die Leiterin des Freien Museums in Berlin und des Verein Lawyers for the Arts e.V. Sie hat neben der Schauspielerin Elga Sorbas eine Generalvollmacht erhalten, mit der sie über Trautmanns Vermögen verfügen kann. Offenbar hat sie zuletzt mit Trautmann verschiedene Länder bereist. Das geht zumindest aus den notariellen Beglaubigungen für die Trautmann-Vollmacht hervor, die Wagner jeweils nach Deutschland geschickt hatte. Eine solche Beglaubigung wurde etwa aus Österreich nach Berlin gesandt. Wie lange Trautmann in seinem dementen Zustand Marianne Wagner im Ausland begleitet hat, ist unklar.

Marianne Wagner

Museumsbetreiberin Marianne Wagner: Auch sie sagt, sie wolle nur das Beste für Dieter Trautmann


Elga Sorbas – die Fassbinder-Schauspielerin

Die 70-Jährige hatte in mehreren Filmen des bekannten Regisseur Rainer Werner Fassbinder mitgespielt, etwa in "Katzelmacher" und "Der amerikanische Soldat". Sie kennt Dieter Trautmann schon lange und bezeichnet sich selbst als gute Freundin. Trautmann stellte ihr und Wagner einst eine Generalvollmacht aus, damit sich die beiden Frauen um seine finanziellen Angelegenheiten kümmern konnten. Nach eigenen Angaben war Elga Sorbas das Geld immer egal, sie habe nur das Beste für Dieter gewollt. Sie macht sich inzwischen große Sorgen um Trautmann und sagt: "Das hätte ich Marianne Wagner nie zugetraut." Elga Sorbas lebt in einer von Trautmanns Wohnungen. Vor Marianne Wagner hat sie inzwischen Angst.

Elga Sorbas

Schauspielerin Elga Sorbas, 69, kennt Dieter Trautmann schon lange und wollte nur das Beste für ihn


Die Vorgeschichte

Dieter Trautmann hat Marianne Wagner einst über seine Freundin Elga Sorbas kennengelernt. Trautmann hatte damals Ärger mit seinem Hausverwalter Georg H. und suchte den Rat seiner Freundin Sorbas. Da auch sie sich H. nicht gewachsen fühlt, sucht sie Unterstützung bei Marianne Wagner, einer Frau, die sie durch ihre kulturelle Arbeit kennt – unter anderem als Vorsitzende des Vereins "Lawyers fort the arts". Innerhalb von kurzer Zeit überträgt Trautmann den beiden Frauen jeweils eine Generalvollmacht für die Verwaltung seines Haus in Kreuzberg. Aus heutiger Sicht die Ursache für alle Verwicklungen, die noch folgen sollen.

Gemeinsam mit Sorbas reist Trautmann im Februar 2013 nach Marokko, wo der vermögende, aber kranke Mann seinen Lebensabend verbringen will. Dort kommt es zu weiteren gesundheitlichen Schwierigkeiten, unter anderem bricht sich Trautmann die Hüfte, ist aufgrund diverser Komplikationen nicht transportfähig.

In dieser Phase bringt Marianne Wagner den dementen Trautmann dazu, die Vollmacht ihrer Konkurrentin Sorbas zu widerrufen. Angeblich aus Sorge darüber, dass diese laut Wagners Aussage spielsüchtig und nur scharf auf Trautmanns Geld gewesen sei. Sorbas widerspricht: Die Demenz habe ihren Freund damals fest im Griff gehabt, er sei zu dem Zeitpunkt geschäftsunfähig gewesen. Nichtsdestotrotz unterzeichnet Trautmann den Widerruf von Sorbas' Vollmacht.

Unter Mithilfe des Berliner Grünen-Abgebordneten Hans-Christian Ströbele wird Trautmann anschließend nach Deutschland zurückgebracht. Wagner war von Ströbele eingeschaltet worden. Trautmann kommt in die Berliner Charité, danach ins Wichernkrankenhaus im Bezirk Spandau. Dort erklärt ihn der leitende Oberarzt im April 2014 für dement und nicht entscheidungsfähig. Kurz vor dem Termin einer erneuten Hüft-Operation verschwindet Trautmann – und mit ihm Marianne Wagner.

Elga Sorbas erhält Hinweise über Traumanns Aufenthaltsort und reist drei Mal nach Slowenien, um ihn dort zu suchen. Jedes Mal vergebens.

Hans-Christian Ströbele – Grünen-Legende

Was genau den bekannten Berliner Politiker  Hans-Christian Ströbele veranlasst hat, Marianne Wagner zu helfen, ist nicht recht ersichtlich. Ströbele kennt Wagner nicht, hat sie bis heute nicht persönlich gesehen. Gleichwohl setzt er sich auf ihre Bitte hin für Trautmanns Ausreise aus Marokko ein. Dessen Reisepass war damals zwischen den verschieden Krankenhaus- und Pflegeheimaufenthalten in Marokko verlorengegangen. Ströbele wirkt über das Außenministerium auf die deutsche Botschaft im marokkanischen Rabat ein und erreicht Trautmanns Ausreise zurück nach Berlin. Auch Elga Sorbas wendet sich später an Ströbele. Doch ihre Hoffnung, dass Ströbele Trautmann diesmal aus Slowenien zurück nach Berlin holen könnte, hat sich bis heute nicht erfüllt.

Hans-Christian Ströbele

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele führte bis zu 15 Telefonate täglich, um Trautmann nach Deutschland zurückzuholen


Georg H. – das "Balkonmonster

Nachdem der verurteilte Sexualverbrecher aus dem Gefängnis entlassen wird, stellt Trautmann ihn als Hausmeister in seinem Altbau in Berlin-Kreuzberg ein. Georg H. kümmert sich neben den Hauverwaltungsarbeiten auch um Trautmanns persönliche Angelegenheiten. Später jedoch will Trautmann ihn loswerden und sucht deshalb die Unterstützung von Sorbas und Wagner, die schließlich zur Ausstellung der beiden Generalvollmachten führt. Als Trautmann schon im Marokko lebt, kommt es mehrmals zu verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Georg H. und Wagners Mitarbeiter Nadar C. Heute lebt Georg H. im Ausland und hat seine Wohnung untervermietet

Thomas Czaja – der Anwalt

Vom Gericht wurde Thomas Czaja als Kontrollbetreuer für Dieter Trautmann bestimmt. Den Verkauf der Kreuzberg-Immobilie und weiteren Wohnungen von Trautmann konnte Czaja vorerst stoppen. Im Frühjahr beschäftigt sich das Berliner Kammergericht erneut mit dem Fall.

Der Verdacht – wurde Trautmann entführt?

Im Frühjahr 2014 verlässt Trautmann das Krankenhaus Spandau. Just zu dem Zeitpunkt, als das Betreuungsgericht die Entscheidung über einen Vollmachtsbetreuer treffen will. Angeblich hat sich Trautmann in ein Altenheim nach Slowenien begeben, weil er nicht mehr in Deutschland leben wolle. Eine Kontaktaufnahme mit ihm ist nicht möglich.

Ein Anwalt, der sich mit der Frage beschäftigt hat, ob Trautmann tatsächlich einen Betreuer braucht, schreibt in einem Bericht, dass ihm der Kontakt zu Trautmann durch das Personal des Altersheimes verweigert wurde.

Ist Trautmann wirklich freiwillig nach Slowenien gegangen? Wurde er "überredet"? Gar entführt? Thomas C., Kontrollbetreuer von Dieter Trautmann, will das zumindest nicht ausschließen: “Man kann nicht sagen ob Trautmann nun tatsächlich entführt wurde. Das muss nun geprüft werden.”

Wie geht es weiter? 

Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft Berlin gegen Marianne Wagner. Dieter Trautmanns Aufenthaltsort und sein gesundheitlicher Zustand sind weiterhin unbekannt.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools