A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Rezession

OECD-Einschätzung
OECD-Einschätzung
Die Eurozone bleibt Sorgenkind der Weltwirtschaft

Die Wirtschaftskraft der Eurozone besorgt die OECD. Sie sei eine große Gefahr für das weltweite Wachstum.

Nachrichten-Ticker
OECD: Eurozone ist "Risiko für weltweites Wachstum"

Die wirtschaftliche Entwicklung der Eurozone bereitet den Experten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Europa (OECD) Sorgen: Die Eurozone sei "zu einem großen Risiko für das weltweite Wachstum geworden, da die Arbeitslosigkeit auf hohem Niveau verharrt und die Inflation weiterhin deutlich unter der Zielvorgabe liegt", heißt es in dem Bericht.

Nachrichten-Ticker
Wirtschaft wächst in drittem Quartal um 0,1 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal vor allem wegen der Ausgaben der privaten Haushalte und des Staats leicht gewachsen.

Nachrichten-Ticker
Wirtschaft wächst in drittem Quartal um 0,1 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal vor allem wegen der Ausgaben der privaten Haushalte und des Staats leicht gewachsen.

Nachrichten-Ticker
Wirtschaft wächst in drittem Quartal um 0,1 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal vor allem wegen der Ausgaben der privaten Haushalte und des Staats leicht gewachsen.

Politik
Politik
Analyse: Kommt die Wirtschaft wieder in Schwung?

Steigende Kurse an den Börsen, Überraschung bei Ökonomen: Erstmals seit April hat sich die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Unternehmen wieder aufgehellt.

Nachrichten-Ticker
Stimmung in der Wirtschaft hellt sich nach Monaten auf

Nach einem halben Jahr stetiger Verschlechterung hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft erstmals wieder aufgehellt.

Vorgezogene Neuwahlen
Vorgezogene Neuwahlen
Japans Parlament wie angekündigt aufgelöst

Japan befindet sich in einer Rezession - Regierungschef Shinzo Abe will es richten und hat Neuwahlen angekündigt. Um den Weg dafür freizumachen, wurde nun das Parlament wie angekündigt aufgelöst.

Regierung in Japan
Regierung in Japan
Shinzo Abe reagiert mit Neuwahlen auf Rezession

Japans Regierungschef Abe hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt - er will Japan in einer weiteren, vierjährigen Amtsperiode aus der Rezession führen. Neue Konjunkturspritzen sollen Wachstum bringen.

Schuldenkrise
Schuldenkrise
Japans Regierungschef ruft Neuwahlen aus

Im Osten was Neues: Japans Ministerpräsident Shinzo Abe hat Neuwahlen ausgerufen und zugleich eine umstrittene Steuererhöhung verschoben. Sein erneuter Sieg gilt allerdings als sicher.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?