IWF-Tagung in Washington Die vielen Krisen des Christian Lindner: Wie der FDP-Chef beim Klassentreffen der Finanzminister um Zuversicht ringt 

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) bei der IWF-Herbsttagung in Washington
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) bei der IWF-Herbsttagung in Washington
© imago
Die Stimmung in der FDP ist alles andere als gut, da könnten die Liberalen ihren Oberliberalen gut gebrauchen. Aber Christian Lindner ist diese Woche in Washington, Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds. Auch von dort wird der FDP-Chef keine guten Nachrichten mitbringen.

Zu den Privilegien eines Bundesfinanzministers gehört es, sich ab und an aus dem Staub machen zu können, wenn die Stimmung daheim besonders ungemütlich wird. Was nicht zwangsläufig heißt, dass die Atmosphäre anderswo angenehmer wäre.  

Christian Lindner bekommt das gerade zu spüren. Der Vizevizekanzler pendelt in diesem multiplen Krisenherbst zwischen Koalitionskrach und globaler Verantwortung. Und er muss feststellen, dass sich Probleme nicht schneller lösen, wenn man gleich mehrere parallel bearbeitet.  

Mehr zum Thema

Newsticker