HOME

Autotrend 2018: Ein Jahr der Geländeoptik - diese Flut von neuen SUVs rollt an

Kein Hersteller ohne SUV, keine Baureihe ohne Crossover. Geländeoptik in allen Varianten ist der neue Standard. Die Spanne reicht von Autozwergen wie dem Kia Picanto XL bis hin zu luxuriösen Studien wie dem BMW X7 Concept.

Der neue kompakte Seat Arona Crossover.

Der neue kompakte Seat Arona Crossover.

Beim Antrieb dreht sich auf der IAA 2017 alles ums Thema Elektro – zumindest was die Zukunft angeht. Ab 2020 wird elektrifiziert und schon vor 2030 wird es kaum noch Fahrzeuge geben, die nicht mit Strom angetrieben werden können.

Autotrend 2018: Der Kunde will es so: Eine Flut von neuen SUVs rollt an
VW T-Roc: Programmierter Erfolg, neben dem T-Roc sieht ein Golf blass aus.

VW T-Roc: Programmierter Erfolg, neben dem T-Roc sieht ein Golf blass aus.

Und das werden vor allem aber SUVs sein. Denn in Sachen Design sind sich die Kunden nach wie vor einig: Ein Auto kann klein, mittel oder riesig sein, Hauptsache es bringt den SUV-Look mit nach Haus. Seitdem die markante Form so geschrumpft wurde, dass auch Wagen der Kompaktklasse und noch kleinere Baureihen als Geländegänger auftrumpfen können, ist der Siegeszug nicht mehr aufzuhalten.

Das SUV beerbt die Bauformen von Limousine, Kombi und Kompakten gleichermaßen. Langgestreckte Varianten mit großem Laderaum, wie von Volkswagen vorgestellt, haben nun sogar das Zeug junge Familien vom Minivan fortzulocken. Was noch fehlt, ist eine Offroad-Optik für Nutztiere wie den Citroen Berlingo.

Fauxpas mit Muscle-Car: Angeber tritt aufs Gas - und verliert Hinterachse

Die Fotostrecke zeigt 20 neue SUVs auf der IAA 2017 und ist nur eine Auswahl, die sich problemlos erweitern ließe. Die Spitze bilden Traumwagen wie der BMW X7 Concept, aber SUV gibt es für jeden Geldbeutel. Preisbrecher ist der neue Dacia Duster. Den größten Erfolg im Markt traut man dem Crossover von VW, dem T-Roc, zu. So eine heiße Kiste hat VW schon seit langem nicht mehr hingestellt. Angesichts des moderaten Aufpreises fragt man sich, wer in Zukunft noch den Standard-Golf kaufen wird.

Spannend sind auch die beiden Neuerungen von Kia. Der Kia Picanto Xline beweist, dass kein Auto für eine Crossover-Optik zu klein sein kann. Doch auch viel Plastikbeplankung macht aus einer Maus keinen Löwen. Stimmiger sieht die SUV-Verwandlung beim Kia Stonic aus. Aus dem Kleinwagen Kia Rio wird so ein schickes Design-Auto für die Stadt.

Auf jedem Stand das gleiche Bild: Irgendeinen neuen SUV hat jeder im Angebot. Da kann die Umwelthilfe noch so schäumen und Strafsteuern fordern: Der SUV ist längst das neue Standard-Auto geworden.


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?