HOME

Mobiles Wohnen: The Goose – ganz schön groß für Tiny House

Zwei Geschosse und über zehn Meter lang: The Goose ist das Flaggschiff unter den mobilen kleinen Häusern und darf doch auf jeder Straße gezogen werden. Möglich macht das ein spezieller Anhänger.

Sieht aus wie ein richtiges Haus - kann aber von Ort zu Ort gezogen werden.

Sieht aus wie ein richtiges Haus - kann aber von Ort zu Ort gezogen werden.

Hersteller

So groß kann ein Tiny-House inzwischen sein. Mit zwei Etagen und einer Länge von bis zu 10,5 Metern ist die Gans -  The Goose - eine vollwertige Wohnung. Das Design stammt von Tiny Heirloom. Die Firma bietet seit Jahren ein ganzes Ensemble kleiner, beweglicher Häuser an. Alle mit einem besonderen und herausragenden Design. The Goose ist nun das Flaggschiff der Flotte.

Der Name "Goose" leitet sic

Mobiles Wohnen: The Goose – so luxuriös und komfortabel kann ein Tiny House sein
Sieht aus wie ein richtiges Haus - kann aber von Ort zu Ort gezogen werden.

Sieht aus wie ein richtiges Haus - kann aber von Ort zu Ort gezogen werden.

Hersteller

h von dem Trailer ab, auf dem das Haus aufgebaut wird. Die Anhängerform nennt sich Gooseneck. Sie unterscheidet sich deutlich von einem normalen Anhänger. Sie wird nämlich nicht am Ende des Zugfahrzeugs an den Haken genommen, sondern wird oben auf der Ladefläche eines Pick-ups in einer Spezial-Kupplung befestigt, man könnte auch von einem Mini-Sattelschlepper sprechen. Auf diese Weise verkürzt sich die Länge des Gespanns um mehrere Meter, zudem ist das Gespann viel wendiger als ein gleichlanger Standard-Anhänger. Das ganze Haus ist dabei so breit wie ein großer Lkw, gezogen kann es trotz der Länge normal am Straßenverkehr teilnehmen: Enge Altstadtgassen und Feldwege sollten dennoch gemieden werden.

Spezielle Form des Anhängers

Bei der Goose erstreckt sich der zweite Stock über diese Kupplung. Direkt über ihr befindet sich das Doppelbett. Bestellt werden kann das Haus in den drei Längen, in denen diese Anhänger gebaut werden. Das kleinste Modell misst 27 Fuß (8,22 Meter), das mittlere 30 Fuß (9,14 Meter) – das größte 34 Fuß (10,36 Meter).

Fieser Crash beim Driften

Da die Modelle von Tiny Heirloom für jeden Kunden individuell gefertigt werden, kann der Innenraum angepasst werden. Interessenten müssen vor dem Kauf einen Fragebogen ausfüllen, dort werden sie nach der Zahl der Personen im Haushalt gefragt und nach dem Stil, in dem sie sich wohlfühlen.

Tiny Heirloom versendet The Goose auch nach Europa, empfiehlt aber, nur Bauteile zu verschiffen und das Haus von einer Partnerfirma in der EU fertigstellen zu lassen.

In der oberen Etage befinden sich zwei Schlafräume mit Doppelbetten. Sie liegen an den entgegengesetzten Enden, sodass etwas Privatsphäre bleibt. Im Zentrum befinden sich der Wohnbereich und ein vollwertiges Badezimmer.

Die großen Fensterflächen öffnen das Haus zur umgebenden Landschaft, dadurch wirken die Räume trotz kleiner Abmessungen sehr großzügig. Der zentrale Raum erstreckt sich bis zum Spitzdach, auch durch die große Höhe wirkt der Raum größer. Nettes Detail: Zwei freiliegende Balken erinnern an den Stil moderner Bauernhäuser in den USA.

Die Preise beginnen bei umgerechnet 73.000 Euro. Wirklich billig ist das mobile Heim also nicht.

Lesen Sie auch:

The Goose – ganz schön groß für Tiny House

Dieser Anhänger ist ein mobiler Bungalow mit komplett grüner Energie

Dieses schicke Bausatz-Haus stellen Sie in nur vier Stunden auf

Dieser Schiffscontainer wurde in ein edles Häuschen für zwei Personen verwandelt

Glamping – so cool kann ein Wohnwagen sein

Tiny Houses: Vergessen Sie Peter Lustigs Bauwagen - es gibt auch Luxus auf Rädern
Ein winziges Häuschen mit rustiakler Holzverkleidung.

"Brown Bear" heißt dieses schicke Tiny Home vom Anbieter Alpine Tiny Homes, das speziell an die Wünsche des Käufers angepasst wurde. Mit 70.000 Dollar nicht ganz billig, dafür kann man aber immer wieder damit in den Urlaub fahren, ohne in teure Hotels einzuchecken.

Kra
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?