HOME

Auto-Service: Volkswagen

Neben einem Standard-Navigationssystem von Blaupunkt hatte Volkswagen mit Infotainment bisher wenig am Hut. Ändern wird sich das erst mit der Serienfertigung des Phaeton.

Außer einem Standard-Navigationssystem von Blaupunkt hatte Volkswagen mit Infotainment bisher wenig am Hut. Ändern wird sich das erst mit der Serienfertigung des Phaeton. Der bekommt ein schickes Infotainment-System ohne jegliche Bedien-Experimente.

Phaeton-Infotainment

Schon der erste Blick verrät: Die Kommunikations-Schaltzentrale des Phaeton versucht erst gar nicht, sich mit dem »iDrive«-System des Siebeners anzulegen. Vielmehr ähnelt das Konzept der MMI-Studie von Konzerschwester Audi. VW setzt allerdings noch stärker auf eingespielte Bedien-Logik. Mit großen Tasten lassen sich die Hauptfunktionen des System anwählen, immer unterstützt von kleinen Rädchen, mit denen durch die Untermenüs navigiert wird. Unterstützt wird der Phaeton-Kunde durch ein üppig bestücktes Multifunktions-Lenkrad.

Für Infotainment-Alltag scheint der neue Wurf von VW bestens gerüstet. Hinter dem großen Farbbildschirm im 16:9-Format verbirgt sich ein komplettes Navigationssystem samt Online-Zugang. Ob die Wolfsburger der lahmen Wap-Technik vertrauen, oder auf die HTML-Lösung von Audi zurückgreifen, wird die Serie zeigen.

Der Preis:

VW-Infotainment: Navigationssystem: 2.480 Euro Info-Paket mit Telefon TV-Tuner: 5.350 Euro

Wissenscommunity