HOME
Silvretta Classic 2018 - Urban Outlaw Magnus Walker

21. Silvretta Classic

Wetterkapriolen im Montafon

Sie ist die wohl lässigste und entspannteste Oldtimerrallye Europas. Die Ausblicke auf der Silvretta Classic sind nicht nur auf den Passstraßen spektakulär, denn die 180 automobilen Klassiker suchen nicht nur im Montafon ihresgleichen. Wer achtet da schon aufs Wetter?

Touareg statt Phaeton

VW Touareg 3.0 TDI 2018 - der Basisdiesel wird 241 PS und 500 Nm leisten

Erste Testfahrt im VW Touareg 2018

Touareg statt Phaeton

Die alte Oberklasse lockt mit guten Preisen.

Tipps zum Autokauf

Premium-Limos und Luxus-SUVs billig fahren

Von Gernot Kramper

Der Audi von Volkswagen

VW Arteon - 4,86 Meter lang

VW Arteon

Der Audi von Volkswagen

Der neue BMW i8 kommt als 2+2-Version.

Auto-Neuheiten 2017

Das sind die Auto-Highlights des nächsten Jahres

VW Arteon Prototyp - er hat fünf Zentimeter mehr Radstand als der Passat

erste Fahrt im VW Arteon

VW spielt Audi

Neuer VW Phideon

Treue Seele heißt VWs neue Luxusklasse für China

5,05 Meter Länge, 1,87 Meter Breite und 1,48 Meter Höhe sorgen für behagliche Raumverhältnisse.

Neuer VW Phideon

Das ist der neue China-Phaeton von VW

Rupert Stadler sitzt fest im Sattel

Audis Zukunftspläne

So plant Audi die Zukunft

China Kracher

Der VW Phideon ist 5,05 Meter lang

VW Phideon

China Kracher

Matthias Müller muss wegen der Abgas-Affäre Investitionen in Milliardenhöhe erst einmal ruhen lassen

Abgas-Skandal

VW kürzt seine Investitionen in Milliardenhöhe

Lexus LS 460 / 600h

Kaufberatung Luxuslimousinen

Für zwei Handvoll Euro

Sechs Camperinnen stehen vor einem Riesen-Wohnmobil in Delta Junction in Alaska.

Im Riesencamper durch Amerika

"Unser Zuhause ist, wo unser Wagen parkt"

1964 - Opel Kapitän, Admiral und Diplomat

Als Opel und Ford noch in der ersten Liga spielten

Zurück in die Zukunft

Dieser Nissan Be 1 von 1989 wurde bei Baseball-Spielen eingesetzt.

Nissan Heritage Collection Japan

Verborgene Schätze

Etwa die Hälfte der Kardinäle und Bischöfe liegt mit ihren Autos über dem EU-Grenzwert für CO2-Ausstoß

Klimakiller

Bischöfe fahren umweltschädlichste Dienstwagen

Optisch orientiert sich der Passat am Luxusmodell Phaeton.

VW Passat 2014

Biedermann im Armani-Dress

Von Gernot Kramper
Hyundai Genesis 3.8 GDI V6

Hyundai Genesis 3.8 GDI

Markenbotschafter

Elektroauto P1

Aus der Zeitkapsel

Zehnzylinder sterben aus

Voll auf die zehn

Mobile Online-Dienste bei VW

Volkswagen macht den Google

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.