HOME

Rad-Camping: Der Fahrrad-Wohnwagen aus Dänemark zum Selberziehen

Wohnwagen sind in Deutschland sehr beliebt - Fahrräder auch. Für den Dänen Mads Johansen Grund genug, die beiden Trends zu kombinieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 

Zusammengeklappter Camper auf Tour

Zusammengeklappter Camper auf Tour

Ein Wohnwagen für das Fahrrad? Warum nicht! Die dänische Firma Wide Path Camper besinnt sich mit ihrem gleichnamigen Wohnwagen auf das Wesentliche. Ein rollendes Dach über dem Kopf für Abenteuerlustige.

Bei einer Fahrradtour ist für die meisten Menschen der Weg auch ein kleines Bisschen das Ziel. Relativ häufige Pausen und die (im Vergleich zum Auto) geringe Reisegeschwindigkeit bringen den Reisenden mit Land und Leuten in Kontakt. Auf dem Rad genießt man seine Umwelt intensiver als bei einem flüchtigen Blick aus dem Autofenster.

Gemütliche Ausfahrt mit dem Wohnanhänger

Gemütliche Ausfahrt mit dem Wohnanhänger

Die Übernachtung auf längeren Radtouren ist ein mögliches Problem. Eine Übernachtung im Zelt ist nicht besonders komfortabel und ein gemütliches Gasthaus gibt es in ländlicheren Regionen nicht an jeder Ecke.

Der Wide Path Camper ermöglicht es, sich die eigenen vier Wände mit auf Reisen zu nehmen. Konzipiert ist der kleine, gemütliche Anhänger für zwei Personen. Bei einer Liegefläche von 200 x 97 cm sollten sich die beiden Personen allerdings gut verstehen.

Peinliche Überholaktion: Angeber fährt Ferrari bei Straßenrennen schrottreif

Das Bett ist klappbar, im eingeklappten Zustand entstehen zwei kleine Sitzbänke mit einem Tisch in der Mitte. Einer zünftigen Brotzeit nach getaner Radel-Arbeit steht also auch bei Regen nichts im Wege. Stauraum steht mit 300 Litern großzügig zur Verfügung.

Aufgebauter Camper mit Tisch und Stühlen

Aufgebauter Camper mit Tisch und Stühlen

Die körperliche Ertüchtigung ist ein willkommener Nebeneffekt für die meisten Radreisenden. Bei einem Anhängergewicht von immerhin 45 Kilogramm sollte ein Mindestmaß an Fitness allerdings bereits bei Beginn der Reise vorhanden sein. Eine Alpentour dürfte nur für die Allerhärtesten in Frage kommen. In Dänemark (der Heimat des Erfinders) machen sich die 45 Kg vor allem beim Beschleunigen bemerkbar – während der Fahrt im Flachland stört der Anhänger nur bei starkem Gegenwind. Besonderer Clou ist die Klappkonstruktion des Mobils. Im aufgebauten Zustand beträgt die Länge stolze 260cm. Um die Manövrierfähigkeit zu erhöhen, lässt sich der Anhänger in Mitte zusammenklappen. Mit lediglich 130cm Länge ist der zusammengeklappte Anhänger sehr wendig.

Und was kostet so viel Freiheit? Für das Basismodell verlangt der Hersteller 3500.- Euro. Zusatzausstattungen, wie eine Kochstelle oder das sogenannte Solarpaket (Akkus, Solarpanel, USB-Ports, LED-Beleuchtung) lassen den Preis nach oben schnellen. Wer dann noch ein paar Euro in seinem Reisebudget übrig hat, sollte über ein E-Bike als Zugmaschine nachdenken – zumindest, wenn es auf große Gebirgstour gehen soll.


Lesen Sie auch:

Campal - Diese Box macht aus Ihrem Wagen ein  kleines Wohnmobil

Der Fahrrad-Wohnwagen aus Dänemark zum Selberziehen

Bean Trailer - der Offroad-Wohnwagen für Individualisten

Armadillo Trailer - Der schicke Hipster-Wohnwagen



Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?