HOME
Köln - KVB - Knöllchen - Mahnung - Schwarzfahren

Wegen Schwarzfahrens

Knöllchen und Mahnungen an tote 18-Jährige verschickt – Mutter: "Schwer zu ertragen"

Einer 2016 verstorbenen Kölnerin wurden auch Jahre nach ihrem Tod weiter Mahnungsbescheide für Schwarzfahren zugeschickt - obwohl die Mutter das Ableben ihrer Tochter per Sterbeurkunde dokumentiert hatte. Den Verkehrsbetrieben ist der Fall "peinlich".

Obdachloser

Ordnungsmaßnahmen

20 Euro Strafe: Stadt Dortmund verteilt Knöllchen an Obdachlose

Knöllchen-Alarm

Privatparkplätze: Warum man nicht jeden Strafzettel bezahlen muss

Attila Hildmann - Berliner Polizei - falschparken - Festnahme

Eskalierter Zoff um Knöllchen

Witz oder Provokation? Attila Hildmann legt im Streit mit der Berliner Polizei nach

Eine Polizistin in Berlin und Vegankoch Attila Hildmann

Streit um Knöllchen eskaliert

Vegankoch Attila Hildmann liefert sich Duell mit Berliner Polizei

Von Daniel Wüstenberg

Gesetzliche Regelung

Wann ist eine Beleidigung strafbar?

NEON Logo
Der Parkstreit schwelte über Jahre, für die Betroffenen endet er nun im Ruin.

Verrückter Parkstreit

Krankenschwester soll Arbeitgeber 170.000 Euro wegen Falschparkens zahlen

Von Gernot Kramper

Parkgebühren

Warum Rewe und Co. Knöllchen auf dem Supermarkt-Parkplatz verteilen lassen

Von Katharina Grimm
Parken beim Supermarkt

Private Parkwächter

Wenn die Knöllchen-Polizei auf dem Supermarktparkplatz abkassiert

Prügelattacke auf Polizisten in Düren: SEK-Beamte stehen in der Gruppe (Symbolbild)

Knöllchen-Streit in Düren

SEK nimmt Polizistenschläger fest - zwei Beschuldigte noch flüchtig

Franz Beckenbauer

WM-Vergabe 2018 und 2022

Knöllchen für den Kaiser: Fifa bestraft Beckenbauer

Polizisten dringen in ein von Autonomen besetztes Gebäude in Berlin-Friedrichshain ein

Berlin-Friedrichshain

Knöllchenschreiber wird angegriffen - Großeinsatz mit 500 Beamten

Der als "Knöllchen-Horst" bekannt gewordene Horst-Werner N. im Amsgericht Herzberg am Harz

Selbsternannter Ordnungshüter

"Knöllchen-Horst" zeigte im Jahr 2015 mehr als 5000 Verkehrssünder an

Wer regelmäßig falsch parkt, muss mit gravierenden Konsequenzen rechnen.

Endstation "Idiotentest"

Notorischer Parksünder verliert Führerschein

Bußen einfach zu ignorieren, lohnt sich meistens nicht (Symbolbild)

Teurer Parkplatz

26-Jährige soll 25.000 Euro fürs Falschparken bezahlen

Benimmkurs für Vietnams Polizisten

Zum Knöllchen gibt's ein Lächeln gratis dazu

Bußgelder im EU-Ausland

Die vereinigten Knöllchen von Europa

Vertrauensverhältnis beschädigt

Polizist betrügt mit falschen Knöllchen

Bußgelder

Vereinigte Knöllchen von Europa

Falsch geparkt

Der Politessen-Test

Verkehrssünden

Osterurlaub ohne Bußgeld

Punktesysteme

Die vereinigten Knöllchen von Europa

Bußgelder

Schutz vor fremden Knöllchen

Rechts-Panne

Keine Knöllchen für Brummi-Fahrer

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.