VG-Wort Pixel

Legal und gratis Microsoft stellt Beta von Windows 8 ins Netz


Bis Windows 8 offiziell in den Warenregalen liegt, werden noch einige Monate vergehen. Wer so lange nicht warten möchte, kann schon jetzt ausprobieren, wie sich der neue Kachellook auf dem großen Bildschirm anfühlt. Seit Mittwoch steht eine Beta-Version des Betriebssystems im Netz.

Im Herbst soll Windows 8 offiziell veröffentlicht werden. Bis dahin können Verbraucher aber schon jetzt eine Vorabversion von Microsofts nächstem Betriebssystem kostenfrei ausprobieren. Dies gab Windows-Spartenchef Steven Sinofsky beim Mobile World Congress in Barcelona bekannt.

Mit der neuen Version, die voraussichtlich im Herbst auf den Markt kommt, habe Microsoft Windows komplett neu erfunden, betonte Sinofsky. Unter anderem wurde die Benutzeroberfläche komplett umgekrempelt. Mit neuem Kacheldesign "Metro", das auch das mobile Betriebssystem Windows Phone auszeichnet, soll sich Windows 8 auch für Tablets eignen, die über den berührungsempfindlichen Bildschirm mit dem Finger bedient werden. Erstmals will Microsoft auch einen App-Store aufsetzen. Dort soll bereits zum Start eine Vielzahl neuer Programme verfügbar sein.

Eine der wichtigsten - und vielleicht entscheidenden - Neuerungen dürfte allerdings sein, dass Microsoft sein PC-Flaggschiff erstmals fit für Prozessoren des Chip-Designers ARM macht. Über Jahrzehnte verband Microsoft eine intensiv gepflegte Partnerschaft mit dem weltgrößten Chiphersteller Intel, auf dessen x86er-Architektur das Windows-Betriebssystem optimiert war. ARM dominiert allerdings bis heute das wachsende Heer von Tablets und Smartphones. ARM-Prozessoren sind zwar nicht ganz so leistungsfähig, aber dafür besonders genügsam beim Stromverbrauch - oft ein zentrales Kriterium bei der mobilen Nutzung.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker