HOME

Fifa 17: 10 Tipps und Tricks: So werden Sie in "The Journey" zum Fußball-Star

Vom Nachwuchstalent zum Weltstar: Der neue Spielmodus "The Journey" kommt bei "Fifa 17"-Spielern gut an. Wir geben ein paar Tipps für einen leichteren Einstieg. 

Alex Hunter ist der Star des neuen "Fifa 17"-Spielmodus "The Journey"

Alex Hunter ist der Star des neuen "Fifa 17"-Spielmodus "The Journey"

Eine der größten Neuerungen in "Fifa 17" ist der Story-Modus, genannt "The Journey". Darin schlüpfen Sie in die Rolle des Jungtalents Alex Hunter, der als 17-Jähriger bei einem Premier League Club debütiert und zu einem der größten Fußballstars der Welt werden will. Dabei geht es nicht nur darum, Tore zu schießen (oder welche zu verhindern), sondern man erlebt auch die Höhen und Tiefen des internationalen Fußballgeschäfts. So schmort man in wichtigen Spielen lediglich auf der Ersatzbank, bekommt für coole Aktionen mehr Follower in sozialen Netzwerken und spürt ständig den Konkurrenzdruck durch die Mitspieler. Wir geben ein paar Tipps für den neuen Spielmodus.

1. So wichtig sind die Antwort-Möglichkeiten wirklich

Ob beim Training oder in der Mixed Zone: Häufig können Sie sich in Gesprächen oder Interviews für mehrere Antwortmöglichkeiten (Cool, Ausgewogen, Hitzköpfig) entscheiden. Am Verlauf der Story ändern Sie damit nichts. Wählen Sie die Coolness-Variante, gefällt das dem Trainer, kommt aber beim Publikum wenig an. Antworten Sie hitzköpfig, sammeln Sie schneller Follower, was zu größeren Sponsoren-Deals führt - allerdings ist der Trainer davon wenig begeistert und Sie riskieren unter Umständen den Stammplatz. Die ausgewogene Variante ist ein Kompromiss aus beidem.

2. Was hat es mit Sponsoren auf sich?

Sind Sie in Interviews ein Hitzkopf, fliegen Ihnen die Herzen der Fans förmlich zu. Noch schneller geht es aber, wenn Sie mit exzellenten Leistungen überzeugen. Bei 200.000 Followern wartet der erste Sponsor: Adidas. Alex bekommt dann neue High-Tech-Treter, die allerdings im Spiel keinen einzigen Vorteil liefern - ziemlich realistisch. Weitere Deals gibt es bei 275.000 und 300.000 Followern. Doch auch das hat keinen wirklichen Einfluss auf die Geschichte, man bekommt aber ein paar nette Zwischensequenzen zu sehen, darunter welche mit echten Stars wie Angel di Maria.

3. Skills wählen mit Bedacht

Je stärker Alex Hunter in "The Journey" wird, desto mehr Skillpunkte schalten Sie frei. Damit können Sie etwa Ihren Zweikampf oder das Dribbling verbessern. Allerdings sollten Sie sich genau überlegen, in welche Fähigkeit Sie Punkte investieren - und in welche nicht. Als Stürmer sollte man logischerweise alles verbessern, was Torschüsse und Kopfbälle gefährlich macht, als Mittelfeldspieler sollten eher das Dribbling und die Passgenauigkeit im Fokus stehen. Generell empfehlenswert sind eine höhere Schnelligkeit und Ausdauer, Standards dagegen können Sie zumindest zu Beginn vernachlässigen.

4. Unbedingt die Vorgaben des Trainers erreichen

In den ersten Matches, in die Sie eingewechselt werden, geht es nicht nur ums Gewinnen - Sie müssen den Trainer von sich überzeugen. Dafür gibt es eine Reihe von Vorgaben, die der Trainer erwartet: So müssen Sie mindestens eine Spielbewertung von 7,0 oder höher erreichen, eine Vorlage für ein Tor gegeben haben und selbst kein Tor zugelassen haben. Erreichen Sie eine oder mehrere dieser Vorgaben, gibt es Zusatzpunkte und Sie steigen schneller in der Gunst des Trainers, was Ihnen wiederum einen Stammplatz sichert. Ein genereller Tipp: Spielen Sie nicht mit dem ganzen Team, sondern nur mit Alex Hunter - dann sind die Ziele im Regelfall leichter zu erreichen.

5. Zu wenig Übersicht? So ändern Sie die Kamera

Viel wichtiger als die Gespräche sind Ihre Leistungen auf dem Platz. Allerdings ist die Standardeinstellung in "The Journey" die sogenannte "Be A Pro"-Kameraperspektive, wenn Sie nur mit Alex Hunter und nicht mit dem gesamten Team spielen. Die sieht cool aus, doch viele Spieler finden diese Ansicht nicht übersichtlich. In den Einstellungen können Sie aber die normale Kamera aktivieren.

6. Welchen Club soll man wählen?

Nach den Nachwuchs-Wettkämpfen von "The Journey" können Sie sich für einen beliebigen Premier-League-Club entscheiden. Hier beginnt dann die Karriere von Alex Hunter. Doch für welchen Verein soll man sich entscheiden? Generell gilt: Kleine Vereine zahlen weniger Geld, doch die Chance auf einen Stammplatz ist höher. Der Konkurrenzdruck in angesehenen Mannschaften wie Manchester United oder FC Arsenal dagegen ist deutlich höher, hier winkt aber das große Geld.

7. Freies Training sinnvoll nutzen

Mehrfach in der Karriere haben Sie die Möglichkeit, ein freies Training zu belegen. Je schwieriger die Übung, desto stärker verbessern Sie sich - sofern Sie die Übung erfolgreich abschließen. Am besten konzentriert man sich auch hier auf Übungen für essentielle Fähigkeiten wie die Schusskraft.

8. Ist es schlimm, wenn man ein Spiel verliert?

Nicht wirklich. Selbst wenn Sie zwei oder drei Partien verlieren, läuft das Spiel weiter. Allerdings kann man auch aus der Mannschaft fliegen, wenn man den Trainer zu oft enttäuscht. Versagt man anfangs in den Nachwuchs-Wettbewerben, kann man es einfach erneut probieren. Auch wenn es das Spiel anders suggeriert - allzu groß ist der Druck nicht. Insgesamt soll eine Karriere in "The Journey" 10 bis 15 Stunden dauern, je nachdem, ob Sie das Training selber spielen oder nur simulieren lassen.

9. Kann Alex sich verletzen?

Ja, Alex kann sich in Spielen verletzen. Wirkliche Folgen hat das aber nicht: Mehr als eine Videosequenz und ein paar Ratschläge vom Trainer, man solle das nächste Mal vorsichtiger sein, gibt es nicht.

10. Diese Boni kann man freispielen

Im Verlauf von "The Journey" schalten Sie mehrere Leihspieler für den Modus "Fifa Ultimate Team" (FUT) frei. Am Ende der Saison - und damit der Karriere - bekommt man Alex Hunter für sein eigenes Ultimate Team. Die Stärke der Spielkarte orientiert sich dabei an den Werten der Karriere-Figur. Man sollte das Training also ernstnehmen, wenn  man eine starke FUT-Karte möchte. Übermächtig ist die FUT-Karte aber nicht, sie erreicht am Ende um die 75 Punkte.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.