HOME

Tinder-Beau Andy Mizrahi : Die besten Tinder-Tricks für den Flirt-Erfolg

Bei der Dating-App Tinder wird Andy Mizrahi immer auf die rechte, die gute Seite gewischt. Er verrät, wie er das anstellt, und was man beim Online-Flirten besser lassen solle.

Kein Profil ohne Hund, rät der Flirt-Experte.

Kein Profil ohne Hund, rät der Flirt-Experte.

Andy Mizrahi ist der erfolgreichste Mann auf Tinder und wird vom "People" Magazin zu den 50 schönsten Kerlen der Flirt-App gezählt. Nun erklärt Mizrahi was auf Tinder funktioniert und wie man es nicht anstellen sollte, wenn man auf die rechte – die gute Seite – gewischt werden will.  

Ein Blick auf Mizrahi zeigt allerdings: Hinter dem Erfolg steckt nicht nur eine ausgeklügelte Flirttechnik und ein geschickt aufgebautes Profil. Andy Mizrahi ist einfach Mr. Perfek. Er sieht aus wie eine Mischung aus Rasierklingen-Model und Bank-Manager. 

"Ich  habe Tinder in der Sekunde installiert, als ich meine Scheidungspapiere in der Hand hatte", bekennt Mizrahi. Er selbst lebt in der Provinz. Dort könne man nicht am Montag in eine Bar gehen, um dort eine Frau kennenzulernen, weil es dort keine Frauen gibt. Sein erstes Tipp lautet also: "Deine Beziehung ist vorbei: Starte Tinder!" Kleiner Start-Vorteil: Mizrahi sieht nicht nur von Natur gut aus, er ist auch noch ein Selbstverkäufer und Selbstdarsteller. Aber seine Tipps sollen auch normalen Menschen helfen.

Tipps für Frauen

Sein erster Ratschlag für Frauen ist radikal: Alleinerziehende Frauen müssen wissen: Kein Bild vom Nachwuchs. Niemals! "Zeig Dein Kind nicht, das will kein Mann  sehen!" Wichtig ist es nämlich, keine Irritationen entstehen zu lassen. Eine Mutter beim Dating-Portal? Das ist "weird". Ein Kind werfe komplizierte Fragen auf, etwa: "Soll ich jetzt für das Kind sorgen?" Verstörende Gedanken – die jede Frau auf der linken Seite im Flirt Mülleimer landen lassen. 

Weil er Frauen liebe, kann Mizrahi eines auf Frauen-Profilen nicht ertragen: Andere Männer!  "Lasst keine Männer auf euer Profil!" Egal ob Opa, Papa, der Ex-Freund oder der Noch-Ehemann – sie sind allesamt tabu. Ganz schlimm, aber verbreitet: Alte Hochzeit-Fotos.

Grundbedingung für das Profil: "Sehe sexy aus! Du fühlst dich nicht sexy? Egal! Dann werde sexy. Irgendwie!" Dazu ein Foto vom ganzen Körper und fast ebenso wichtig: "Zeige dich mit etwas, das ich kommentieren kann." Nur mit Informationen von Hobbies und Interessen erreichen Frauen, dass sie etwas anderes als plumpe Anmachen erhalten.

Tipps für Männer 

Männer haben es auch nicht leicht. Perfekte Fotos sind ein Muss, Portrait, der ganze Körper, ein witziges Bild. Ganz wichtig: Männer müssen lachen können. Also ein Lach-Bild. Und am Wichtigsten überhaupt ist aber ein Foto mit einem Tier. Mizrahis Foto zeigt ihn mit einem gewaltigen Bernhardiner auf dem Beifahrersitz. "Es ist ganz einfach: Besorg dir einen Hund, halte ihn im Arm – damit kriegst du jedes Mädchen rum!" Modernes Rollenverständnis hilft dagegen nicht, meint Mizrahi. Der Mann müsse auch bei Tinder in Führung gehen und Initiative zeigen - Punkt.

Grimmig ist schlecht, Lachen ist gut.

Grimmig ist schlecht, Lachen ist gut.


 Anzügliche Bemerkungen sind dagegen tabu, so etwas hören Frauen zwar häufig, aber nie gern. "Das Lieblingsthema von jedem Menschen ist er selbst." Also müsse der Mann über die Frau sprechen, auch wenn es schwer falle. Mizrahis Beobachtung nach, sei das größte Problem der Männer, dass sie keine Geduld hätten. Man könne sich nicht nach zwei Nachrichten zu einem Date treffen. "Männer sind total aufdringlich!" Wenn man gleich nach einer Telefonnummer fragt? "Brr, das geht gar nicht." Mizrahis harte Aufgabe für Männer: "Nehmt euch Zeit für die Frau. Ihr müsst euch für sie interessieren. Ein paar Tage. Minimum. Dann habt ihr auch Sex mit ihr."

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(