VG-Wort Pixel

Platz 1 in fast jedem Land Widgetsmith: Das ist die derzeit beliebteste iPhone-App der Welt

Sehen Sie im Video: iOS 14 – das sind die spannendsten neuen Features für das iPhone.




Im Rahmen der Entwicklermesse WWDC stellt Apple seine Software-Pläne für iPhone, iPad und Co. vor.


Fünf spannende Ankündigungen im Überblick:

  1. Apples kommendes Betriebssystem iOS 14 wird für alle iPhones mit iOS 13 erscheinen, somit auch für das rund fünf Jahre alte iPhone 6s.
  2. Bei unterstützten Fahrzeugmodellen lässt sich das iPhone in Zukunft als Autoschlüssel nutzen, den Anfang macht BMW.
  3. Ebenfalls neu: die sogenannten "App Clips". Die Sticker sollen in Läden oder Restaurants physisch aufklebt werden. Mit einem Tap auf den Sticker lassen sich Dienste wie eine Speisekarte oder ein Werkstatttermin öffnen, ohne dafür extra eine entsprechende App installieren zu müssen.
  4. Auch Siri soll weiter optimiert werden. Der intelligente Assistent soll in Zukunft etwa 20 Mal mehr Fakten kennen, ohne dafür eine Internetsuche durchführen zu müssen. Ob sich durch das Update auch die deutsche Version verbessert, bleibt abzuwarten.
  5. Auf dem iPad will Apple die Bildschirmgröße durch optimierte Menüs und eine überarbeite Suche besser nutzen. Außerdem bekommt Apples Tablet alle iOS-14-Funktionen verpasst.
Mehr
Dank der in iOS 14 eingeführten Widgets lässt sich der Homescreen des iPhone an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das volle Potenzial entfaltet sich jedoch erst mit einer App, die derzeit die Download-Charts erobert.

Android-Nutzer*innen kennen sie bereits seit Jahren, für Besitzer von iPhones sind sie mit iOS 14 dagegen Neuland: Die Rede ist von Widgets. Gemeint sind damit kleine, interaktive Fenster, die sich direkt in die Benutzer-Oberfläche auf dem Home-Bildschirm integrieren lassen. Dadurch sieht man auf einen Blick, wie heute das Wetter wird, sich der Dax entwickelt oder was die Schlagzeilen des Tages sind - ohne, dass man dafür eine App öffnen muss.

Viele Widgets lassen sich in puncto Kachelgröße bereits an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Doch wer mehr als die Bordmittel wünscht, der kann mit zusätzlichen Apps weitere Möglichkeiten freischalten. Davon profitiert derzeit vor allem die App "Widgetsmith", die innerhalb weniger Tage in zahlreichen Ländern - darunter Japan, Frankreich, USA, Russland und auch Deutschland - auf den ersten Platz im App Store emporschnellte.

Widgetsmith: Die derzeit beliebteste App

Widgetsmith ist eine App zum Erstellen eigener Widgets, die sich in Form, Farbe und Schrift anpassen lassen. In der Basis-Version ist die App kostenlos, für einige Zusatzfunktionen (Wetter- und Tiden-Daten) muss man jedoch ein Premiumabo abschließen.

Der Funktionsumfang ist gewaltig: Neben dem Kalender werden auch Erinnerungen, die Uhrzeit, Fotos und Health-Daten unterstützt. Der Clou: Die Widgets können so angepasst werden, dass unterschiedliche Inhalte zu unterschiedlichen Tageszeiten angezeigt werden. Dadurch könnten sich hinter einem Widget in Wahrheit mehrere verbergen. Indem sich Hintergrund- und Schriftfarbe anpassen lassen, kann man den kompletten Look des Systems verändern.

Widgets in iOS 14 werden zum Social-Hit

Mittlerweile ist die App auch ein virales Phänomen: Auf Twitter verbreiten viele Nutzer*innen Screenshots ihrer aufwendig neugestalteten Homescreens, auf dem Minivideo-Dienst Tiktok werden Anleitungen geteilt, wie man mit iOS 14 seinen Homescreen "ästhetisch AF" gestaltet. So sortieren einige ihre Homescreen-Seiten nach Farben, andere wählen sanft ineinander übergehende Pastelltöne. 

Es gibt jedoch auch einige Einschränkungen. So kann man etwa die Aktivitäten-Ringe als Widget von "Widgetsmith" verwenden, aber klickt man darauf, werden lediglich die Daten in der "Widgetsmith"-App statt der eingebauten iOS-Fitness-App geöffnet. Dies ist eine Einschränkung von iOS 14 und nicht speziell von "Widgetsmith". Bleibt zu hoffen, dass Apple den Entwickler*innen in Zukunft noch weitere Möglichkeiten bietet.

"Widgetsmith" ist nicht die einzige App, die dank der iOS-14-Widgets einen Hype erlebt. Auf Platz zwei der US-Charts steht etwa "Color Widgets", auf dem vierten Platz folgt "Photo Widget: Simple". Diese drei Apps belegen in Deutschland sogar die ersten drei Plätze.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker