VG-Wort Pixel

Kaufberatung Welches Smartphone passt zu mir? Kaufberatung für Unentschlossene

Welches Smartphone passt zu mir? Eine Gruppe von Personen steht im Kreis und hält ihre Smartphones in die Mitte.
Welches Smartphone passt zu mir? Gute Frage, die Antwort ergibt sich aus der Nutzung. 
© franckreporter / Getty Images
Sie sind auf der Suche nach einem neuen Smartphone, wissen aber nicht, welches Modell am besten zu Ihnen passt? Der Smartphone-Ratgeber verrät es Ihnen. 

Inhaltsverzeichnis

Neues Jahr, neue Smartphones – doch welches Modell ist das richtige, wenn eine Neuanschaffung ansteht? Eine Frage, die so pauschal nicht zu beantworten ist, denn welches Smartphone Sie glücklich macht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die einen bevorzugen ein riesiges Display, die anderen möchten ihr Smartphone am liebsten mit nur einer Hand bedienen. Wieder andere nutzen den Taschencomputer nur für WhatsApp und der nächste filmt und schneidet Videos mit dem Handy. Welches Smartphone zu Ihnen passt, entscheidet also: 

  1. Ihre persönliche Nutzung,
  2. die abgestimmt auf die Leistung 
  3. und den Preis des Smartphones ist, den Sie bezahlen wollen

1. Welches Smartphone passt zu mir? Die WhatsApper

Ja, jeder Käufer will möglichst viel Leistung fürs Geld. Allerdings geht die Schere zwischen Preis und Leistung gerade bei den neuesten Premiumgeräten häufig weit auseinander, wenn die angebotene Leistung überhaupt nicht abgerufen wird. So kann auch ein Oberklasse-Smartphone ein gutes Preisleistungsverhältnis bieten, wenn der Käufer damit professionelle Videos dreht und über mehrere Jahre zuverlässig viel Leistung braucht. WhatsApper und Mail-Checker machen das in der Regel aber nicht. 

Einstiegssmartphone unter 200 Euro 

Affiliate Link
Samsung Galaxy A22 5G
Jetzt shoppen
173,81 €

Wer chattet, surft und Mails checkt, braucht nicht viel von einem Smartphone erwarten. Wichtig ist nur ein vernünftiges Display, damit die Inhalte nicht matschig oder verpixelt angezeigt werden. Mehr als 200 Euro wollen Sie für ein solches Smartphone nicht ausgeben. Ein solides Einstiegsmodell ist das Samsung Galaxy A22. Die Auflösung von 1600 x 720 Pixeln bei deiner Diagonalen von 6,6 Zoll (16,8 Zentimeter) reicht locker für WhatsApp & Co. Die verbaute Triple-Kamera genügt für Urlaubsschnappschüsse, dürfte aber bei schlechten Lichtverhältnissen Probleme bekommen. 

Überraschend viel Leistung: Smartphones unter 300 Euro

Affiliate Link
-13%
POCO F3 5G Smartphone ohne Vertrag
Jetzt shoppen
349,90 €399,90 €

Schon für weniger als 300 Euro gibt es Smartphones, die Sie neben Chats und Surfen für einfache Spiele nutzen können. Natürlich haben die meisten Modelle in dieser Preiskategorie vernünftige Kameras. Die eignen sich aber eher für Fotos bei gutem Licht.

Mit Dunkelheit haben Smartphone-Kameras unter 300 Euro hingegen häufig Probleme. Außerdem wird dieses Preissegment eher von China-Hersteller wie Xiaomi, Oppo & Co bedient. Deshalb müssen Sie sich in diesem Fall mit sogenannter Bloatware abfinden. Das ist meist unnütze Werbesoftware, die entfernt werden will – nervig.

Ein potenter Vertreter der Smartphones unter 300 Euro ist das Poco F3. Besonders macht es vor allem sein 120 Hertz Display und der Qualcomm Snapdragon 870 Prozessor. Beide Komponenten machen vor allem Zocker glücklich, die am Handy "Fortnite" oder "Call of Duty" spielen wollen.  

Welches Smartphone passt zu mir? Um die 500 Euro

Affiliate Link
2022 Apple iPhone SE (128 GB) - Polarstern (3. Generation)
Jetzt shoppen
539,00 €

Die meisten Smartphone-Interessenten sind gewillt, bis zu 500 Euro für ein Neugerät hinzublättern. Je nach Hersteller gibt es dafür schon Handys, die es mit der Oberklasse in Teilen aufnehmen können.

In Apples iPhone SE 2022 etwa werkelt mit dem A15 Bionic Chip der Prozessor, der im iPhone 13 Pro Max verbaut ist. Mehr rohe Leistung geht nicht um die 500 Euro. Bei Android lohnt ein Blick auf die Vor-Vorgänger-Generation, namentlich das Samsung Galaxy S20 FE, das aktuell (April 2022) um die 460 Euro kostet.

Beide Smartphones bieten eine exzellente Fotoqualität auch bei wenig Licht und noch genug Leistung für die nächsten drei Jahre. Das iPhone SE 2022 dürfte gar die nächsten fünf Jahre mit Updates versorgt werden.

Apple-Sparfüchse: Die Gekniffenen 

Affiliate Link
-11%
Apple iPhone 12 Mini (64 GB) - Blau
Jetzt shoppen
606,00 €679,00 €

Naturgemäß gehören iPhones zu den leistungsstärksten Smartphones auf dem Markt, weil Apple als einer von wenigen Herstellern Soft- und Hardware selbst entwickelt und deshalb beides besser aufeinander abstimmen kann. Günstiger macht das die Smartphone mitnichten. Die meisten Apple-Nutzer zahlen viel Geld für Leistung, die sie eigentlich nicht brauchen.

Ein Beispiel: Der Sprung von iPhone 12 zu 13 liegt vor allem in der Kamera und im besseren Prozessor begraben. Die Kamera etwa bietet beim iPhone 13 einen Kinomodus, der Fokusverlagerung mit Bokeh-Effekt beim Filmen ermöglicht. Außerdem sind die verbauten Sensoren beim iPhone 13 etwas schneller, was bessere Fotos bei wenig Licht ermöglicht. 

Wer wenig bis gar nicht mit dem iPhone filmt, braucht den Kinomodus nicht. Warum also dafür bezahlen? Apple-Sparfüchse greifen deshalb häufig zu Vor- und Vorvorgängergeneration. Hier ist Obacht geboten, denn Apple verrät nicht, wie lange seine iPhones Updates bekommen. In der Regel sind es bis zu fünf Jahre nach dem Release.

Ob die Vorgängergenerationen lohnen, bemisst sich also nach deren Nutzungsdauer. Der günstigste Weg in die Apple-Welt stellt deshalb meist das aktuellste iPhone SE dar. Die 2022er-Version gibt es ab 520 Euro in der kleinsten Speichervariante.

2. Die Nachhaltigen

Affiliate Link
Fairphone 4 5G (8GB, 256GB) Grau
Jetzt shoppen
649,00 €

Smartphone-Käufer:innen, die einen besonders hohen Wert auf Nachhaltigkeit legen, sind ähnlich gekniffen, wie Apple-Sparfüchse. Die Realität ist leider, dass kein Smartphone komplett fair nur aus recycelten Materialien produziert werden kann. Fairphones kommen dem am nächsten, sind aber leider nicht besonders günstig. Das Fairphone 4 etwa, kostet aktuell in der kleinsten Speichervariante 580 Euro ohne Vertrag.

Immerhin ist es besonders langlebig, weil Fairphone-Nutzer ohne große Mühe einzelne Komponenten wie Akku oder Kamera austauschen können. So muss nicht alle drei bis vier Jahre ein neues Smartphone her, wenn einzelne Teile den Dienst versagen. Leider erfreuen sich Fairphones eben deshalb auch großer Beliebtheit und sind häufig vergriffen. Ein Hersteller, der mit einem ähnlich Baukasten-System arbeitet, ist das Berliner Startup "Shiftphone". Laut Hersteller ist das Shiftphone "das modularste Smartphone der Welt". 

3. Fotograf:innen und Social-Media-Junkies

Affiliate Link
Apple iPhone 13 Mini (128 GB) - Grün
Jetzt shoppen
744,94 €

Wenn Instagram & Co. den Mittelpunkt Ihres digitalen Lebens darstellen, sollte Ihnen die Fotoqualität des Smartphones besonders wichtig sein. Nun überschlagen sich die meisten Hersteller mit Drei- und Vierfach-Kameras auf der Rückseite ihrer Geräte und diese Kameras übertrumpfen sich dann wiederum mit schwindelerregenden Megapixel-Angaben.

Das ist bei Smartphone-Kameras aber nur die halbe Wahrheit der Fotoqualität, denn mindestens genauso entscheidend für die Bildqualität eines Fotos ist die softwareseitige Nachbearbeitung des Bildes. Und die braucht manchmal ordentlich Prozessorleistung. Entsprechend greifen Fotograf:innen häufig etwas tiefer in die Tasche als normale Nutzer. 

Affiliate Link
Google Pixel 6 Pro
Jetzt shoppen
802,91 €

In der Kategorie unter 1000 Euro stehen iPhone-Fotografen vor der Wahl zwischen iPhone 13 und iPhone 13 Mini. Einziger Unterschied zwischen den Geräten ist die Größe des Displays. Wer das Smartphone mit nur einer Hand bedienen will, greift zur Mini-Version.

Leider bieten beide keine Telelinse, die weiter entfernte Objekte heranzieht. Knapp unter 1000 Euro bietet diese etwa das Samsung Galaxy S22 Plus oder das iPhone 12 Pro. Preistipp in dieser Kategorie ist allerdings, das Google Pixel 6 Pro, das im Oktober 2021 auf den Markt kam und ebenfalls mit einer exzellenten Fotoqualität und Telelinse glänzt. 

4. Die Zocker:innen 

Affiliate Link
-14%
Xiaomi Black Shark 4
Jetzt shoppen
499,00 €579,00 €

Mobile Spiele werden immer beliebter und entsprechend entwickelte sich über die letzten Jahre ein Markt für Smartphone-Zocker:innen. Generell muss festgehalten werden, das Gamer:innen auf jeden Fall einen potenten Prozessor und wenigstens ein 120-Hertz-Display wollen. Video- und Fotoqualität sind eher zweitrangig.

Wer am iPhone daddeln will, muss dafür tief in die Tasche greifen: Nur die Top-Versionen des Apple-Smartphones arbeiten mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Unter 1000 Euro kommen Gamer:innen nur mit dem iPhone 12 Pro halbwegs auf ihre Kosten.

Affiliate Link
-13%
POCO F3 5G Smartphone ohne Vertrag
Jetzt shoppen
349,90 €399,90 €

Preistipp für Gamer ist das Poco F3 mit Snapdragon-870-Prozessor und 120 Hertz Bildwiederholrate. Alternativ bietet sich auch das Xiaomi Black Shark 4 an, dessen Display bei gleichem Prozessor gar mit 144 Hertz Bildwiederholrate arbeitet. Edelgamer:innen greifen zum Asus ROG 5s.

Das kostet zwar fast viel wie ein iPhone 13 Pro ohne mehr Leistung zu bieten, aber immerhin hat das Smartphone ebenfalls ein Display mit 144 Hertz Bildwiederholrate. Ansonsten ergeben auch Top-Geräte von Samsung als Gaming-Smartphone Sinn, beispielsweise das Galaxy S22

5. Die Videograf:innen

Affiliate Link
Apple iPhone 13 Pro (256 GB) - Alpingrün
Jetzt shoppen
1225,00 €

Wenn Sie Ihr Smartphone zu großen Teilen zum Filmen benutzen, führt kein Weg an einem iPhone 13 Pro oder Pro Max vorbei – und das in wenigstens in der 256 Gigabyte-Variante. Warum? Nur die unterstützt 4K-Aufnahmen bei 30 Bildern in der Sekunde im ProRes-Codec. Die 128-Gigabyte-Variante unterstützt nur ProRes-Codec bei 30 Bildern in der Sekunde und Full-HD-Auflösung. 

Gerade in der Nachbearbeitung mit Final Cut empfiehlt sich Apples Hauseigener ProREs-Codec, etwa um professionelles Color-Grading vorzunehmen. Warum Apple die Beschränkung vornimmt, ist nicht überliefert. Möglich, dass ProRes-Videomaterial einfach sehr viel Speicher frisst und der Hersteller 4K bei 30 Bildern in der Sekunde deshalb erst ab 256 Gigabyte für sinnvoll hält.

Affiliate Link
Google Pixel 6 Pro
Jetzt shoppen
802,91 €

Schade: Den neuen Kinomodus können Videograf:innen nicht in Verbindung mit ProRes benutzen. Der ermöglicht eine Fokusverlagerung mit Bokeh-Effekt beim Filmen und das sogar in der Nachbearbeitung auf dem iPhone! Wer auf ProRes verzichten kann, aber den Kinomodus nutzen will, sollte zum iPhone 13 oder 13 Mini greifen.

Einen vergleichbaren Modus lassen Android-Smartphones leider vermissen. Trotzdem gibt es auch hier Smartphones, die exzellente Videos aufnehmen. Wie für Fotograf:innen eignet sich das Google Pixel Pro 6 exzellent für Videograf:innen, die lieber mit Android arbeiten. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Dieser Artikel enthält sogenannten Affiliate-Links. Mehr Inforamtionen dazu gibt es hier. 


Mehr zum Thema



Newsticker