HOME

Weltraumtourismus: "SpaceShipTwo" fliegt erstmals ohne Mutterschiff

Den Sternen so nah: Das für den Tourismus konzipierte Raumschiff "SpaceShipTwo" hat seinen ersten bemannten Solo-Gleitflug absolviert. Es wurde vom Trägerflugzeug ausgeklinkt und segelte zur Erde. Wer mitfliegen will, kann schon einmal anfangen zu sparen.

Private Touristen-Flüge aus den USA ins All rücken näher: Das als SpaceShipTwo bekannte Raumschiff, das spätestens 2012 zur ersten Reise mit Weltraumtouristen an Bord starten soll, hat am Sonntag seinen ersten bemannten Flug zur Erde geschafft. Das Fluggerät mit dem Namen "VSS Enterprise" wurde von dem Trägerflugzeug WhiteKnightTwo in 13.700 Meter Höhe gebracht und ausgeklinkt, teilte das Unternehmen Virgin Galactic mit. Anschließend wurde die Kapsel von den Testpiloten Pete Siebold und Mike Alsbury sicher zur Erde gesteuert, ohne sein Raketentriebwerk zu zünden. Der insgesamt elf Minuten dauernde Gleitflug und anschließende Landung in der Mojave-Wüste in Kalifornien verliefen ohne Zwischenfälle. Der gesamte Testflug dauerte insgesamt 25 Minuten. Die Gesellschaft sprach auf ihrer Website von einem "Meilenstein-Flug". "Es flog wunderschön", sagte der Virgin-Galactic-Geschäftsführer George Whiteside.

Der britische Milliardär und Virgin Galactic-Gründer Richard Branson und der Luftfahrtpionier Burt Rutan hatten das Raumschiff für private Kurztrips durchs Weltall konzipiert. Den ersten Testflug absolvierte das Gespann von Raumschiff und Trägerflugzeug bereits im März, allerdings ohne Abkoppelung.

Raumflug für 200.000 Dollar

Bei den Namen der Fluggeräte herrscht eine verwirrende Vielfalt. WhiteKnightTwo ist der ursprüngliche Name des Transportflugzeugs, das inzwischen auf den Namen "Virgin Mother Ship Eve" getauft wurde, nach Bransons Mutter. Das Passagierflugzeug SpaceShipTwo hat inzwischen auch einen Namen bekommen. Es heißt nun "Virgin Space Ship Enterprise".

Das 18 Meter lange SpaceShipTwo bietet zwei Piloten und sechs Passagieren Platz. Es soll ab 2012 von dem Trägerflugzeug in rund 15 Kilometer Höhe gebracht werden. Dort soll sich das Raumflugzeug abkoppeln und mit Raketenantrieb auf 110 Kilometer Höhe steigen. Die Passagiere sind dann einige Minuten schwerelos. Für den kommerziellen Weltraumflug baut Virgin Galactic im US-Staat New Mexico derzeit einen Startplatz mit dem Namen "Spaceport America". Der Raumflug soll 200.000 Dollar (144.000 Euro) kosten.

san/DPA/DAPD / DPA
Themen in diesem Artikel