HOME

Neue Angebote: Wann sind "Apple TV Plus", "Arcade", "Apple Card" und "News Plus" in Deutschland verfügbar?

Apple hat am Montag kräftig am Service-Karussell gedreht und gleich eine ganze Riege neuer Angebote eingeführt: Einen Streaming-Dienst, eine Spiele-Plattform, eine digitale Kreditkarte und einen News-Kiosk. Lesen Sie, ab wann die Angebote in Deutschland verfügbar sind.  

Apple Chef Tim Cook

Apple-Chef Tim Cook am Montag in Cupertino

Apple hat am Montag in Cupertino einmal mehr eine seiner berühmten Keynotes abgehalten. Diesmal präsentierte der Tech-Konzern jedoch keine neuen Geräte, sondern stellte eine ganze Palette neuer Service-Angebote für seine Kunden vor. Besonders der neue Streaming-Dienst "Apple TV Plus" wurde mit großem Pomp und geballter Star-Power aus Hollywood eingeführt. Unter anderem Steven Spielberg, Oprah Winfrey, Jennifer Aniston, Steve Carell und Jason Momoa standen im Steve-Jobs-Theater auf der Bühne um ihre exklusiven Film- und Serienproduktionen für das neue Angebot zu präsentieren. 

Wann sind die Neuheiten auch hierzulande erhältlich?

Wann startet "Apple TV Plus" in Deutschland?

"Apple TV Plus" wird in der neuen TV-App des Konzerns verfügbar sein, die ebenfalls am Montag vorgestellt wurde. Die App soll darüber hinaus etliche TV-Sender beinhalten, darunter etwa HBO. Premiere: Die Kalifornier lösen das Angebot aus der Set-Top-Box heraus und machen die App auch auf dem Mac und ausgewählten Smart-TV-Geräten verfügbar. Das Sender-Angebot soll je nach Region variieren. Welche deutschen Sender zum globalen Start in mehr als 100 Ländern im Herbst am Start sein könnten, wurde ebenso wenig verraten wie der Preis. 

Apple-Chef Tim Cook stellt mit "Apple TV+" einen eigenen Streamingdienst vor

Wann startet "Apple Arcade" in Deutschland?

Wie gestern verraten wurde, sind Spiele im App-Store das beliebteste Genre. Darauf reagiert Apple, in dem es für Gamer eine ganz neu aufbereitete Spieleecke einrichtet: "Arcade". Auf der neuen Plattform sollen künftig über 100 exklusive neue Games auf iPhone, Apple TV oder iPad spielbar sein. Weltweiter Start – also auch in Deutschland - soll wie beim Filme- und Serienangebot im Herbst 2019 sein, ein Preis wurde noch nicht bekannt. 

Wann kommt die "Apple Card" nach Deutschland?

In Kooperation mit Goldman Sachs und Mastercard bringt Apple seine neue digitale Kreditkarte "Apple Card" auf den Markt. Der Bezahldienst soll in die Wallet App auf dem iPhone integriert werden. Wer etwas in der Hand haben möchte, kann auch eine klassische Karte aus Titanium in physischer Form nutzen. Das besondere: Der Dienst soll nicht nur gebührenfrei und unkompliziert nutzbar sein, sondern auch ein besonderes Belohnungsprogramm beinhalten: Daily Cash. Ein bestimmter Prozentsatz des Umsatzes wird dem Kunden bei jeder Transaktion gutgeschrieben. Der Dienst soll in den USA im Sommer starten. Wann Apple Card in Deutschland eingeführt wird, wurde bislang nicht bekannt. 

Wann ist das neue "Apple News Plus" in Deutschland verfügbar?

Apple hat seine bisherige News App erweitert und will künftig hunderte von Magazinen, Zeitungen und weiteren Medienangeboten in den Dienst integrieren. Über ein Abo-Modell mit Flatrate steht dem User das gesamte Angebot offen. In den USA sind vom Start weg Magazine wie der "New Yorker", "Time", "Vanity Fair" oder auch "National Geographic" dabei. In den USA ist "Apple News Plus" ab sofort für 9,99 Dollar monatlich erhältlich. In Europa geht es im Herbst in Großbritannien los. Wann der Dienst in Deutschland startet und welche Verlage und Medien hierzulande mit an Bord sind, wurde noch nicht bekannt. 

Quelle: Apple Deutschland, Apple USA (Keynote)

rös
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(