HOME

Paris lässt nach Brand von Notre-Dame Schulen putzen

Paris - Nach der Brandkatastrophe von Notre-Dame lässt Paris Schulen, Kinderkrippen und Pflegeheime in der Nähe der Kathedrale intensiv reinigen, um gegen eine Verschmutzung mit Bleistaub vorzugehen. Die bisher bei durchgeführten Tests genommenen Stichproben hätten jedoch alle unter den von der regionalen Gesundheitsbehörde ARS festgelegten Referenzwerten gelegen, teilte das Rathaus mit. Seit dem Brand im April seien außerdem die empfohlenen täglichen Reinigungen durchgeführt worden, schrieb die Stadt. Die Gesundheit der Pariser habe Priorität.

Ein gebrechlicher alter Mann liegt im Bett

Erschütternder Fall

Frau installiert Kamera in Pflegeheim – und sieht, was der Pfleger mit ihrem Vater anstellt

Feuerwehr vor dem Altenheim

21 Menschen nach Großbrand in Bremer Pflegeheim in Krankenhäuser gebracht

Im VITARIS-Pflegeheim in Torgau (Sachsen)
Pflege in Not

Altenheime

Sechs Scheiben Salami für 22 Bewohner - wie der Kostendruck Altenpfleger in die Verzweiflung treibt

Von Andreas Hoffmann
Der Medizinische Dienst der Krankenkassen überprüft die Situation in deutschen Pflegeheimen
Pflege in Not

Altenpflege

Der Kampf für den Anspruch: Wenn Prüfer deutsche Pflegeheime unter die Lupe nehmen

Von Andreas Hoffmann
Florida: Dem Pfleger Willie S. wird vorgeworfen, eine Patientin missbraucht zu haben 

Missbrauch in Florida

Pfleger schwängert geistig behinderte Patientin

Nach Jahren im Koma hat eine Frau in den USA ein Kind zur Welt gebracht (Symbolbild)

Pflegeheimchef tritt zurück

Frau im Wachkoma wird Mutter, nachdem sie offenbar vergewaltigt wurde

Herzogin Meghan bei ihrer Ankunft im Pflegeheim

Herzogin Meghan

So geht es ihr gerade mit der Schwangerschaft

Therapie-Tiere

Kuscheln mit Lamas: Diese Therapie ist besonders flauschig

Verbrechen im Pflegeheim in der Pfalz

Verbrechen im Pflegeheim

Der Tod der alten Damen

Pflegeheim-Kette bekommt wohl neuen Investor

Investment

Rendite mit Senioren - warum ein US-Investor Hamburger Pflegeheime kaufen will

Ein Betreuer stellt Bewohnerin Lisa absichtlich ein Bein

"Team Wallraff"

Undercover-Reporterin deckt schockierende Zustände in Behindertenstätten auf

Hartmut Freund
stern-Reportage

Behinderter Tischtennisspieler Hartmut Freund

An der Platte wird sein Leben leicht

Türe für demente Menschen

Gegen das Verlaufen

Wie Türen aus der Vergangenheit Demenzkranken helfen

Zwei Katzen werden von älteren Damen im Pflegeheim gefüttert

Projekt im Pflegeheim

Wie Alzheimer-Patienten Babykatzen retten

Pflegeheim: Gegen das "Haus der Heimat" wird ermittelt

Bewertung von Pflegeheimen

Wie kann ein mieses Pflegeheim super Noten bekommen?

Von Katharina Grimm
Getrennte Heime nach 62 Ehe-Jahren - jetzt gibt's ein Happy-End

Altersheim in Kanada

Getrennte Heime nach 62 Ehe-Jahren - jetzt gibt's ein Happy-End

Senioren

Hilferuf der Enkelin

Ehepaar wird im Pflegeheim getrennt - "Das traurigste Foto, das ich je gemacht habe"

Ellis Kaut mit einer Pumuckl-Figur

Mit 94 Jahren

Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut gestorben

Ein Einfamilienhaus wird saniert

Pflegekosten abdecken

Wo sich das Eigenheim nicht als Altersvorsorge lohnt

Feuer in Berliner Pflegeheim

Berlin-Neuköln

Ein Toter nach Dachstuhlbrand in Seniorenheim

Die 92-Jährige wurde von einer Pflegerin regungslos in ihrem Bett gefunden. Ein Arzt erklärte die Seniorin versehentlich für tot.

92-Jährige für tot erklärt

Beim Bestatter "erwacht", dann in Klinik verstorben

In deutschen Heimen müssen die Patienten zu häufig fixiert werden, weil Personal fehlt

Pflegenotstand

Verfassungsbeschwerde gegen unwürdige Umstände in Heimen

Pflegekräfte reagieren auf Wallraff-Enthüllungen

"Wir werden angespuckt, geschlagen und beleidigt"

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(