HOME

Gut zu wissen: Woran Sie erkennen, ob Eier noch frisch oder schon schlecht sind

Mit Eiern ist es so eine Sache, hat es doch den Anschein, dass sie sich über Wochen halten. Natürlich nur bei richtiger Lagerung. Aber wie erkennt man eigentlich, ob ein Ei noch gut ist? Wir haben die Antwort.

Eier

Es gibt einige Tricks, woran Sie erkennen, ob ein Ei noch frisch ist

Getty Images

Ein weich- oder hartgekochtes Ei gehört einfach zum perfekten Frühstück dazu, aber wissen Sie eigentlich, wie lange das Ei schon im Kühlschrank lagert? Und kann man Eier nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) wirklich nicht mehr essen?

Bei Eiern gilt: Noch etwa zwei Wochen nach Ablauf des MHDs können Eier ohne Bedenken verzehrt werden. Einzige Ausnahme ist, wenn Sie Eier für Speisen wie Tiramisu oder andere Desserts, die nach rohen Eiern verlangen, verwenden. In dem Fall sollten die Eier so frisch wie möglich sein. Dies geht aus einer Empfehlung der Verbraucherzentrale hervor.

Riechen die Eier faulig, sollten Sie sie lieber wegwerfen. Das Gleiche gilt, falls die gekochten Eier bereits faserig schmecken, dann besser nicht weiteressen.

Mit diesem Test prüfen Sie die Frische von Eier

Der altbekannte Wasserglas-Test ist nach wie vor ein guter Indikator dafür, ob das Ei, das sie verzehren möchten, noch frisch ist. Legen Sie das rohe Ei dafür in ein Glas mit Wasser. Frische Eier bleiben unten. Etwas ältere Eier richten sich auf, genießbar sind sie dennoch. Schwimmt das Ei aber oben, sollte es entsorgt werden.

Empfehlenswert ist es auch, Eier die bereits das MHD überschritten haben, zum Backen und Kochen zu verwenden. Denn hohe Temperaturen töten Keime ab und eine Infektion beispielsweise durch Salmonellen kann vermieden werden. Verwenden Sie die abgelaufenen Eier für Spiegeleier, so braten Sie diese beidseitig.

So bleiben Eier länger frisch

Sie haben einen gewissen Einfluss auf die Frische der Eier: Lagern Sie diese möglichst unter 10° Celsius in der Kühlschranktür oder im Eierkarton. Zudem sollten Sie darauf achten, dass die Schale von rohen Eiern nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommt. Nur so ist eine mögliche Salmonellenübertragung auf andere Produkte ausgeschlossen.

Kochen Sie Eier hart und verzehren diese nicht am gleichen Tag, müssen sie nicht sofort entsorgt werden. Hartgekochte Eier halten im Kühlschrank etwa ein bis zwei Wochen. Industriell bemalte Ostereier sind wegen eines Schutzlackes sogar noch länger haltbar.

+++ Wenn Sie wissen wollen, ob es etwas bringt, Eier abzuschrecken, dann lesen Sie hier weiter +++

Links lächelt eine junge Frau in die Kamera, rechts liegen zwei rohe Eier auf einem schwarzen Autodach