Anzeige
Anzeige

Gamerschlags Küche Sieht seltsam aus, schmeckt aber wahnsinnig lecker. So machen Sie Labskaus

Labskaus
Come Together: Zum Labskaus passen Rollmops und Spiegelei sowie Rote Bete
© wolfgang schardt, maria grossmann, roland geiselmann
Was steckt eigentlich im Labskaus? Und was haben die Beatles mit diesem Seemannsgericht zu tun? Holen wir den Fleischwolf heraus! Eine Anleitung zu einem sehr besonderen Gericht.
Von Bert Gamerschlag

Wer auch immer fremd nach Hamburg zieht, vor dem steht unweigerlich einmal der Würgeengel der Entscheidung: Labskaus oder nicht? Viele bekommen bei Labskaus lange Zähne. Dabei wurde das Gericht einst zubereitet für Seeleute, die wegen des damals verbreiteten Skorbuts (Vitaminmangel auf See) oft zahnlos waren. Weil aber Labskaus amorph ist und umstandslos serviert werden kann, hatten die Seefahrer sogar zu beißen, wenn sie kein Gebiss mehr hatten.

Mehr zum Thema

Newsticker