HOME

Ernährung und Diät: Schlucken Sie nicht alles!

Sich gesund zu ernähren, ist gar nicht so einfach. Sind Kohlenhydrate generell schlecht? Wie gut ist Leinöl? Und helfen Light-Produkte beim Abnehmen? stern.de hat bei Experten nachgefragt.

Von Lea Wolz

Ist es nötig, während einer Diät Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen? (Beate K., Düsseldorf)

Bei einer ausgewogenen Diät ist dies nicht notwendig. Kommen Gemüse, Obst, Vollkorn- und Milchprodukte auf den Tisch, ist der Körper gut versorgt. "Zudem ist es besser, wichtige Nahrungsbestandteile nicht synthetisch zu sich zu nehmen", sagt Ursel Wahrburg von der Fachhochschule Münster. Kurz gesagt: Nahrungsergänzungsmittel helfen nicht, schaden in der Regel aber auch nicht.

Was mache ich falsch, dass ich mit der "Schlank-im-Schlaf"-Diät nach Detlef Pape nicht abnehme? (Ute G., Hagen)

Gezieltes Essen zur richtigen Zeit soll bei der "Schlank-im-Schlaf"-Diät beim Abnehmen helfen. Das Prinzip der Diät und die wissenschaftliche Einschätzung finden Sie ausführlich hier erklärt. Wenn diese Diät keinen Erfolg zeigt, kann das vor allem an der erlaubten Kalorienmenge liegen, vermutet Ernährungswissenschaftlerin Ursel Wahrburg, die auch den stern.de-Ratgeber Ernährung betreut. "Die durchschnittlich 1600-1800 Kalorien pro Tag sind bei einer Frau meistens zu hoch, um damit abzunehmen", sagt sie. Wer mit "Schlank-im-Schlaf" nicht abnimmt, sollte es daher mit einer anderen Diät versuchen.

Gibt es einen Unterschied zwischen pflanzlichem und tierischem Eiweiß? (Rolf W., Bremerhaven)

Tierische Eiweiße kann der Körper etwas besser verwerten als pflanzliche. Aber auch Kartoffeln, Getreide und Hülsenfrüchte sind wertvolle Eiweißlieferanten. Zudem haben tierische Lebensmittel einen Nachteil: Sie sind häufig gleichzeitig fettreich. Wer abnehmen will, sollte daher auf magere tierische und vor allem auf pflanzliche Proteinlieferanten zurückgreifen.

Stimmt es, dass Kohlenhydrate schlimme Krankheiten wie Übergewicht und sogar Krebs verursachen? (ein Leser aus Norderstedt)

Kohlenhydrate lösen keinen Krebs aus. "Aber genau wie Fett können auch zu viele Kohlenhydrate zum Übergewicht beitragen, wenn damit insgesamt zu viele Kalorien aufgenommen werden", sagt Ernährungsexpertin Ursel Wahrburg. Dabei sind sogenannte raffinierte "schlechte" von "guten" Kohlenhydraten mit Ballaststoffen zu unterscheiden. Raffinierte Kohlenhydrate wie sie in Zucker, süßen Getränken und Weißmehlprodukten enthalten sind, werden vom Körper schnell in Glukose umgewandelt. Der Blutzuckerspiegel steigt rasch, fällt aber ebenso zügig. Der Körper verspürt schnell wieder Heißhunger, und man isst leicht zu viel. Kohlenhydrate, die in Vollkornprodukten, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst vorkommen, werden langsamer verdaut und aufgenommen. Der Blutzuckerspiegel steigt daher nur langsam, Insulin wird gleichmäßig ausgeschüttet. Das Sättigungsgefühl hält länger an. "Wer Vollkorn- statt Weißmehlprodukte isst, nimmt daher nicht so schnell zu", sagt Wahrburg. Außerdem füllen Ballaststoffe den Magen und machen auch auf diese Weise satt.

Spricht etwas gegen Leinöl? (Hans J. Sch., Berlin)

Leinöl ist reich an Alpha-Linolensäure, die zu den Omega-3-Fettsäuren zählt. Diese sind gut für das Herz-Kreislaufsystem. Leinöl ist daher ein gutes Öl. Allerdings ist es nur für die kalte Küche geeignet, wird es erwärmt, gehen die wertvollen Fettsäuren schnell kaputt. Ein weiterer Nachteil des Leinöls: Ist es offen, muss es schnell verbraucht werden. Maximal vier Wochen hält sich eine angebrochene Flasche.

Ist es wichtig, auf das Salz in der Nahrung zu achten? Wo bekomme ich salzarme Produkte zu kaufen? (Christine A., Eggersdorf)

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Jugendlichen und Erwachsenen, nicht mehr als sechs Gramm Kochsalz pro Tag aufzunehmen. Das entspricht ungefähr einem Teelöffel. Bei ungefähr acht Gramm, und damit nur leicht über der empfohlenen Tagesmenge, liege der Salzkonsum im Durchschnitt bei den Deutschen, sagt Ernährungswissenschaftlerin Ursel Wahrburg. Trotzdem empfiehlt sie, auf den Salzkonsum zu achten. Vor allem Menschen mit Bluthochdruck sollten nicht mehr als die von der DGE empfohlenen sechs Gramm zu sich nehmen - und besser nicht zu Fertigprodukten greifen. Denn darin verbirgt sich viel Salz, das als Geschmacksträger dient. "Wer Salz sparen möchte, sollte in erster Linie selbst kochen und Lebensmittel frisch zubereiten", empfiehlt Wahrburg, die auch den stern.de-Ratgeber "Ernährung" betreut. Zum Würzen bieten sich Kräuter statt Salz an. Wer salzarme Produkte kaufen will, sollte auf die Bezeichnung "natriumarm" oder "kochsalzarm" achten. Natriumarme Lebensmittel müssen weniger als 0,12 Gramm Kochsalz auf 100 Gramm enthalten. Als "natriumfrei" dürfen Produkte gekennzeichnet werden, in denen weniger als 0,005 Gramm Salz auf 100 Gramm enthalten sind. Ein Blick auf die Verpackung bietet in den meisten Fällen eine grobe Orientierung. Der Salzgehalt pro Portion ist bei der GDA-Kennzeichnung angegeben.

Sollte man abends auf Kohlenhydrate verzichten, wenn man Abnehmen will? (ein Leser aus Berlin)

"Nein", sagt Ernährungsexpertin Ursel Wahrburg. "Zwar beruht unter anderem die 'Schlank-im-Schlaf'-Diät auf dieser Vorstellung, allerdings ist es egal, zu welcher Zeit wir Kohlenhydrate zu uns nehmen." Denn alle Kalorien gehen in die Energiebilanz eines Tages mit ein - völlig unabhängig von der Tageszeit.

Sollte man auf Alkohol während einer Diät generell verzichten? (Tobias L., Stuttgart)

Generell verboten ist ein Glas Wein oder Bier nicht. Während einer Diät sollte allerdings auf die Kalorienaufnahme geachtet werden. Alkohol schlägt sich da schnell negativ in der Bilanz nieder. "Ein Glas Wein bringt keine Sättigung, aber überflüssige Kalorien", sagt Ernährungsexpertin Ursel Wahrburg. Wer sich einmal ein Glas während der Diät gönnen will, kann dies daher zwar tun. Auf regelmäßigen Alkoholkonsum sollten Abnehmwillige allerdings verzichten.

"Frühstücke wie ein König, esse zu Mittag wie ein Edelmann und abends wie ein Bettler" - stimmt dieses Sprichwort? (Christine B., Bonn)

"Zu frühstücken ist durchaus sinnvoll", sagt Ursel Wahrburg von der Fachhochschule Münster. "Nach einer ungefähr zehnstündigen Schlaf- und Fastenphase bekommt das Gehirn so wieder neue Energie." Ein derart üppiges Frühstück wie früher bei Königen ist allerdings kein Muss. Generell rät Wahrburg dazu, die angemessen großen Mahlzeiten eher gleichmäßig über den Tag zu verteilen. Wer nach dem Frühstück oder dem Mittagessen schnell wieder Hunger bekommt, kann sich als Zwischenmahlzeit einen Apfel oder einen Joghurt mitnehmen.

Helfen Light-Produkte beim Abnehmen? (Tina B., München)

Light-Produkte müssen nicht besser sein als normale. Ursel Wahrburg von der Fachhochschule Münster rät dazu, genau hinzuschauen: "Ein Test hat ergeben, dass der Konsument zum Beispiel bei einer Kugel Light-Eis verglichen mit dem gängigen Produkt nur zwei Gramm Fett einspart." Das Fatale: Wer Light-Produkte kauft, isst auch gerne mit gutem Gewissen mehr. Aus einem vermeintlichen Vorteil kann so schnell ein Nachteil werden.

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(