VG-Wort Pixel

Sie läuft. Er rennt. Laufen und anders essen: So werden Sie ungesundes Bauchfett los

Bauchfett durch Laufen loswerden: Der Bauchumfang sollte mit einem Maßband gemessen werden
Der Bauchumfang ist eine wichtige Zahl, denn vor allem das um die inneren Organe angelagerte Fett gilt als besonders ungesund. Durch laufen lässt es sich erfolgreich reduzieren.
© TomFoldes/ Getty Images
Vor allem am Bauch ist Fett schädlich. Es gilt als eigenes Organ, sondert Botenstoffe ab und verursacht gefährliche Entzündungen im Körper. In der zweiten Folge des stern-Podcasts "Sie läuft. Er rennt" erklären wir, wie man es wieder los wird – ganz ohne Diät.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Auch ich weiß, wie es sich anfühlt, seine Mitte zu verlieren. Wenn sich dort, wo einst ein straffer, muskulöser Bauch war, eine kleine Wölbung abzeichnet. Und der Bereich über der Hüfte sich mit jedem Tag mehr anfühlt wie ein weicher Hefeteig. Wie man das verniedlicht und schön redet. Gerade jetzt während der Pandemie, wo wir ohnehin alle schon so angestrengt und angespannt sind. Sich aber trotzdem davor fürchtet. Ist das Bäuchlein noch harmlos – oder gar schon ein Gesundheitsrisiko? Und: Wie bekomme ich das Fett wieder los? 

So wie mir geht es derzeit vielen. Auch mein Co-Läufer Mike Kleiß kennt das. Laut einer Studie haben Frauen in Deutschland durchschnittlich einen Bauchumfang von 90 Zentimetern, Männer liegen bei etwa 100 Zentimetern. Ab einem Bauchumfang von 80 Zentimetern geht man bei Frauen von einem deutlich erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. Bei Männern liegt der Grenzwert bei 94 Zentimetern. Wer mehr hat, bei dem steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfälle und Diabetes Typ 2 dramatisch an. Das gilt sogar, wenn der Body Mass-Index (BMI) noch längst kein Übergewicht anzeigt. 

Tipps für den Wiedereinstieg ins Laufen

Und derzeit verschärft sich das Problem sogar noch mehr. Denn durch Corona und die Lockdowns bewegen wir uns alle noch weniger als ohnehin schon. Das schlägt natürlich auf unser aller Körpermitte. Laut einer Studie aus den USA haben die Menschen seit Beginn der Pandemie im Durchschnitt pro Monat etwa 500 Gramm zugenommen. Das gilt für Frauen und Männer gleichermaßen. Darüber reden Mike Kleiß und ich in der zweiten Folge des stern-Podcasts "Sie läuft. Er rennt." Wir versuchen herauszufinden, wie gut man mit regelmäßigem Lauftraining wirklich abnimmt. Und was die wahre Heilkraft der Bewegung ist. Denn, darüber sind sich Forscher, Wissenschaftler und Ärzte inzwischen einig: Sport ist das einzig bekannte Mittel, das das Altern verlangsamt und uns vor allerlei Krankheiten schützt. Nicht ohne Grund sagen wir im Podcast "Wäre es ein Medikament, wäre es Milliarden wert."

Außerdem geben wir Tipps, wie der richtige Laufstart auch nach langer Pause gelingt. Und warum es wichtig ist, es langsam angehen zu lassen. Denn es ist auch klar, niemand muss Rekorde brechen, um von Bewegung zu profitieren. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker