HOME
Ein Hund greift an

Verhaltenstipps

Auf keinen Fall Angst zeigen: So verhalten Sie sich richtig, wenn ein Hund angreift

Beim Joggen oder Fahrradfahren kann es schnell passieren, dass man von einem Hund angegriffen wird. Am wichtigsten: Ruhe bewahren. Doch es gibt noch andere wichtige Tipps, um einen Hundeangriff abzuwehren. So reagieren Sie am besten.


So einfach verstauen Sie Ihr Handy beim Joggen

"Life Hacks" Joggen

Die günstigste Handy-Tasche fürs Laufen

Der unbekannte Jogger aus Berlin auf einem Polizeifoto

Bewusstlos in Park gefunden

Unbekannter Jogger nach vier Monaten im Koma identifiziert

Life Hacks Joggen - So transportieren Sie ihre Trinkflasche richtig

Life Hacks "Joggen"

So nehmen Sie die Trinkflasche ohne Rucksack mit

Joggerin in Park vergewaltigt

Hamburg

Joggerin in Park vergewaltigt – Polizei sucht Zeugen

Wohin mit dem Schlüssel beim Joggen?

"Life Hacks" Joggen

Der perfekte Ort für den Haustürschlüssel

Es ist kalt draußen? Kein Grund zu kneifen: Sport tut immer gut - und verleiht Hochgefühle!

Heilsame Bewegung

7 Gründe, warum Sie genau jetzt mit Sport starten sollten

Frühling in Metropolis – Hochsaison für alle Läufer. Der Central Park hat wunderbare Laufstrecken und in der Stadt der Trends ist nun auch entspannte Aktivität angesagt.

Fitness

Joggen ohne Stress: Die große Freiheit

Von Alexandra Kraft
Am Abend des 19. März ist eine Joggerin im Berliner Mauerpark überfallen worden

Verdächtiger festgenommen

Joggerin in Berliner Mauerpark mit Ziegelstein angegriffen

Memmingen trauert: Oberbürgermeister Markus Kennerknecht starb mit nur 46 Jahren

Markus Kennerknecht

Schock in Memmingen: Oberbürgermeister stirbt beim Joggen

Apples kabellose AirPods sehen ungewöhnlich aus

AirPods

Fallen Sie wirklich immer aus den Ohren? Apples Siri-Kopfhörer im Test

Von Christoph Fröhlich
Dreisamufer Freiburg

Frauenmorde in Freiburg

Warum Täter-DNA für Ermittler oft wertlos ist

Von Carina Braun
Blick auf Freiburg

Teenager in Freiburg

"Wir gehen im Dunkeln nur noch in Dreiergruppen raus"

Von Susanne Baller
Carolin G. aus Endingen wurde Opfer einer Sexualstraftat. Die 27-Jährige war vom Joggen nicht zurückgekehrt.

Carolin G. und Maria L.

Frauenmorde: Freiburg zwischen Angst und schlimmen Erinnerungen

Mit diesem Foto suchte die Polizei nach Carolin Gruber aus Endingen

Wo ist Carolin Gruber?

Polizei sucht nach 27-jähriger Joggerin

Die 19 Jahre alte Esther D. soll ein Baby zur Welt gebracht und es dann erstickt haben

Urteil in Berlin

Abiturientin bringt Baby heimlich im Kinderzimmer zur Welt - dann tötet sie es

Micky Beisenherz

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Laufen und Fresse halten!

Stiftung Warentest prüft Sportkopfhörer

Guter Klang beim Schwitzen und Joggen

Von Christoph Fröhlich

Morgenroutinen der Deutschen

Fast ein Viertel denkt nicht ans Zähneputzen

Das Opfer studierte Architektur im 5. Semester an der Hochschule Anhalt in Dessau 

Dessau-Roßlau

Sexmord an Chinesin - LKA prüft mögliche Einflussnahme auf Ermittlungen

Polizisten suchen in Dessau-Roßlau nach Spuren der ermordeten Studentin

Dessau

Junges Paar soll Sexmord an Studentin begangen haben

stern-Laufserie

Das ist die perfekte Lauftechnik

Wearables Smartwatch Apple Watch

Ganz schön vermessen

Wie Wearables unser Leben verändern

stern-Life Hacks des Jahres

Best of Life Hacks

Die fünf smartesten Life Hacks des Jahres

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(