HOME
Michael Jackson: Die Anwälte seines Nachlasses finden deutliche Worte

Michael Jackson

Juristen schießen gegen neue Dokumentation

Der Vorwurf des Kindesmissbrauchs begleitete Michael Jackson schon zu Lebzeiten. Zum Unmut der Anwälte beleuchtet das nun eine Doku.

Helmut Schmidt

Verstorbener Altkanzler

Helmut Schmidts Zigarettendose wird versteigert - ein Schnäppchen ist sie allerdings nicht

Prince

Zum Tod von Prince

Hochbegabter des Pop

US-Schauspielerin

Elaine Stritch mit 89 gestorben

Das Vererben von Immobilien kann Tücken bergen

Vererben oder schenken?

Was mit der Immobilie im Erbfall geschieht

100. Geburtstag von Stefan Heym

Träumer von einem neuen Deutschland

Margaret Thatcher und die britische Musikszene

Feindschaft bis in den Tod

Von Carsten Heidböhmer

Karlsruher Komponist wird 60 Jahre alt

Musikszene feiert Wolfgang Rihm

Google Doodle zum 200. Geburtstag

Charles Dickens - Gewissen und Volksheld Englands

Wer seine Erben vorzeitig beschenken will, sollte sich das gut überlegen: Eine Schenkung kann kaum rückgängig gemacht werden

Schenken oder Vererben

Geben aus warmer Hand

Liz Taylor beigesetzt

Die Diva lässt ein letztes Mal warten

Eine Erbschaft ist oft mit viel Papierkram verbunden: Bringen Sie Ordnung in Ihre Unterlagen

Steuerklassen, Freibeträge, Schenkungen

So vererben Sie sparsam

Doppeljubiläum für Gustav Mahler

"Die Zeit für meine Musik wird noch kommen"

150. Geburtstag

Tschechow regt immer noch zum Nachdenken an

Verstorbene Fernsehmoderatorin

Petra Schürmann hatte Ablauf der Beerdigung selbst festgelegt

Digitaler Nachlass

E-Mails aus dem Jenseits

Versteigerung

Marilyn Monroe und das Millionengrab

Geflügel

Bauerngockel

Heath Ledger in "Batman"

Wer früher stirbt, ist länger Kult

Fredric Baur

Erfinder in "Pringles"-Dose bestattet

Mein Leben als Mensch (Teil 52)

Zu Lebzeiten ein Bär

Frida Kahlo wäre 100

Leben voller Leiden, Leidenschaft und Kunst

Toter "Problembär"

"Bruno" liegt auf Eis

Jury, Stiftung, Wettbewerb

Der Deutsche Schulpreis - so bewirbt man sich

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(