HOME

Noch Fragen?

Herzlich willkommen bei "Noch Fragen? - Die Wissenscommunity vom stern".
Registrieren Sie sich kostenlos, und fragen und antworten Sie drauf los.
Wenn Sie bereits einen Account bei stern.de haben, können Sie sich direkt über
das Feld "Einloggen" mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Alle Beiträge zum Thema: Aufhebungsvertrag

Arbeitsrecht / Kündigungsschutzklage

Welches Arbeitsgericht ist zuständig wenn der Firmensitz in Kupferzell / Baden-Württemberg liegt, ich aber durch meine außendienstliche Tätigkeit (Angestellt im Verkaufsaussendienst) in Hamburg beschäftigt bin und wohne?

Aufhebung des Arbeitsvertrag vor dem Beginn des Vertrags

Hi, Meinen Arbeitsgeber hat meinen Vertrag verlängert. Ursprünglich musste meinen Vertrag um einen Jahr verlängert werden, allerdings hat unsere Sekräterin (ohne jäglische böse Absichtin) das falsche Datum als Enddatum des Vertrags angegen. Dies hat niemenden aufgeallen und wurde von den beiden Seiten unterschrieben. Als mir diesen Fehler aufgefallen (Arbeitsbegin is in 5 monaten), habe ich das natürlich gemeldet. Allerdings wurde mir gesagt, eine Anpassung ohne einen Aufhebungsvertrag oder Kündigung nicht möglich sei. Naturlich will ich mir auf den Fehler von den anderen keinen Vorteil ziehen, muss ich aber auch nicht benachtiligt werden. Deshalb wurde ich hier die Frage stellen, ob eine Anpassung des neuen Vertrags durch einen Aufhebungsvertrag irgendeine rechtliche Nachteil für meinen Zukunft mit sich bringen könnte. Zum Beispiel, für den Fall, dass ich am Ende meines angepassten Arbeitsvertrags an Arbeitlosengeld angewiesen bin. Best, V

Kündigung oder Aufhebungsvertrag

Ich habe einen mündlichen Arbeitsvertrag kann ich einen Aufhebungsvertrag machen oder ist eine Kündigung vorteilhafter?

Arbeitnehmer Kündigung / Aufhebungsvertrag

Hallo, ich habe nach 10 Jahren mein festes Arbeitsverhältnis gekündigt und um eine schnelle Beendigung durch einen Aufhebungsvertrag gebeten. (Dieser erfolgt zum 01.07.) Welche Gelder stehen mir zu? Zahlung des ersparten Gehaltes der vertraglichen Kündigungsfrist v 3 Monaten zB?

Muss ich bei vorzeitiger Kündigung mit schriftlicher Bestätigung des Arbeitgebers nachträgliche mit Schadensersatzansprüchen o.ä. rechnen?

Ich habe meinen Arbeitsvertrag fristgerecht gekündigt und meinen jetzigen arbeitgeber gebeten die Kündigung zu einem früheren zeitpunkt zu bestätigen. Muss ich ohne einen Aufhebungsvertag negative Folgen fürchten, auch wenn der Arbeitgeber die vorzeitige Kündigung schriftlich bestätigt hat? Wie sieht es in dem Fall mit dem Wettbewerbsverbot aus? In beiden Unternehmen bin ich als Führungskraft im Textileinzelhandel eingestellt.