VG-Wort Pixel

Renommierte Auszeichnung "Hat großen Mut bewiesen": Alexej Nawalny erhält Sacharow-Preis für Demokratie und Menschenrechte

Alexej Nawalny zeigt das Peace-Zeichenr in einem Käfig im Bezirksgericht Babuskinskij
Der frischgekürte Preisträger Nawalny wurde angeblicher Verstöße gegen Bewährungsauflagen zu mehr als zwei Jahren Lagerhaft verurteilt
© Alexander Zemlianichenko / AP / DPA
Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist mit dem renommierten Sacharow-Preis ausgezeichnet worden. Sein unermüdlicher Kampf gegen Putins Regime habe ihn "seine Freiheit und fast sein Leben" gekostet, heißt es in der Begründung.

Das EU-Parlament hat den diesjährigen Sacharow-Preis für Demokratie und Menschenrechte an den russischen Oppositionellen Alexej Nawalny vergeben. "Nawalny hat großen Mut bei seinen Versuchen bewiesen, die Wahlfreiheit für das russische Volk wiederherzustellen", hieß es zur Begründung am Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg.

Er habe "unermüdlich gegen die Korruption des Regimes von Wladimir Putin gekämpft. Dies kostete ihn seine Freiheit und fast sein Leben", teilte EU-Parlamentspräsident David Sassoli am Donnerstag mit. Mit dem heutigen Preis werde seine immense Tapferkeit gewürdigt.

EU-Parlament fordert Nawalnys sofortige Freilassung

Der 45-jährige Kreml-Kritiker hatte im Sommer vergangenen Jahres einen Mordanschlag mit Nervengift überlebt. Nawalny macht den Kreml für den Anschlag verantwortlich. Anfang dieses Jahres wurde er in Russland festgenommen und wegen angeblicher Verstöße gegen Bewährungsauflagen zu mehr als zwei Jahren Lagerhaft verurteilt. Das Urteil des russischen Gerichts steht als politisch motiviert in der Kritik. Das EU-Parlament forderte nun seine sofortige Freilassung. 

Nominiert für den diesjährigen Sacharow-Preis waren auch eine Gruppe afghanischer Frauen und die bolivianische ehemalige Übergangspräsidentin Jeanine Áñez, die in Haft sitzt. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 15. Dezember in Straßburg während der letzten Plenarsitzung des Jahres verliehen. Der Preis ist nach dem 1989 verstorbenen sowjetischen Dissidenten und Physiker Andrej Sacharow benannt.

yks AFP dpa

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker