HOME

Google feiert Esperanto-Erfinder: Doodle zum 150. Geburtstag von L.L. Zamenhof

Die Suchmaschine Google feiert heute den polnischen Augenarzt und Erfinder der weltweit verbreiteten Kunstsprache Esperanto mit einem Doodle auf der Startseite.

Ludvic Lazarus Zamenhof wurde am 15. Dezember 1859 in Byalistok in Polen geboren. In seinem Heimatort, der damals zu Russland gehörte, lebten Russen, Polen, Deutsche und Juden, die sich nur schwer miteinander verständigen konnten.

Bereits als Junge war Zamenhof überzeugt, dass die Auseinandersetzungen zwischen den Ethnien seiner Heimatstadt darin begründet waren, dass sie sich gegenseitig nicht verstanden. Er beschloss Abhilfe zu schaffen: Eine neutrale Sprache, die einfach zu erlernen und sprechen war.

Zamenhof ging in Warschau aufs Gymnasium und experimentierte als Schüler mit der Erschaffung seiner universellen Kunstsprache - war allerdings zu jung, um seine Sprache zu veröffentlichen. Zunächst studierte er in Moskau und wurde Augenarzt. Erst 1887 veröffentlichte er die "Lingvo Internacia", das Werk auf dem Esperanto basiert.

"Doctor Esperanto", wie Zamenhof von seinen Anhängern genannt wurde, sprach selbst Deutsch, Latein, Französisch und Griechisch. Esperanto bestand die erste Feuerprobe 1905 auf einem internationalen Kongress in Boulongne-sur-Mer in Frankreich, auf der sich Teilnehmer aus der ganzen Welt erfolgreich mit der neuen Sprache verständigten.

Für Zamenhof war Esperanto vor allem ein Medium der Völkerverständigung. Als Humanist war er überzeugt, dass Menschen aus verschiedenen Kulturen mithilfe seiner neutralen Sprache in Frieden zusammenleben konnten. Den Esperanto-Sprechern galt der Erfinder als "La Majstro" (der Meister). Zamenhof selbst lehnte den Namen in aller Bescheidenheit ab. Er starb am 14. April 1917 in .

Die Organistation Universala Esperanto-Asocio (UEA) hat heute Vertretungen in 102 Ländern. In Deutschland kümmert sich der Deutsche Esperanto Bund um die Förderung der Sprache. Jährlich findet der Deutsche Esperanto-Kongeress statt.

www.esperanto.info

jdl