HOME

Hausbau

Klimaneutral und modern: Dieses Einfamilienhaus besteht aus Schrott

Architekten in Australien beweisen mit diesem Musterhaus, wie man mit wenig Geld ein Haus bauen kann, das nicht protzt, aber Klasse hat. Und das Beste: Dank Recyclingmaterial wurde das Haus klimaneutral errichtet.

Von Gernot Kramper
Haus 1 setzt auf klare, reduzierte Formen und einen hellen Betonlook.

Hausbau

Klimaneutral und modern: Doch dieses Einfamilienhaus kommt vom Schrott

Einsatzkräfte helfen dem Pferd über eine Treppe aus dem Swimmingpool eines Hauses in Hamburg-Duvenstedt

Von Koppel ausgebrochen

Feuerwehr Hamburg rettet Pferd aus Swimmingpool

Kuriose Immobilie

Das ist kein Ufo – sondern ein Einfamilienhaus

Mann inspiziert Flasche des Whiskeys The Macallan

Weltrekord

Für zwei Flaschen Whiskey: Sammler zahlt 1,2 Millionen Dollar

Häuser-Award 2018

Traumhaft schön: Diese Einfamilienhäuser sind perfekt geplant

Donald Trumps Elternhaus steht im New Yorker Stadtteil Queens

Queens

Donald Trumps Elternhaus für zwei Millionen Dollar verkauft

Einfamilienhaus: Umweltsünde im Grünen

Zu viel Platz im Grünen

Umweltsünde Einfamilienhaus

Wohnungsmarkt: Ein Pärchen sitzt mit Kaffeebechern und Umzugskartons auf dem Boden

Interaktive App und Karte

So viel kostet ein Eigenheim in Ihrer Stadt

Zwei Kinder sind bei dem Brand in dem Einfamilienhaus ums Leben gekommen

Tragödie in Kleve

Zwei Kinder sterben bei Hausbrand

Die drei Opfer lebten zusammen in dem Haus

Schwarza/Thüringen

Drei Leichen in Einfamilienhaus entdeckt

Glinde bei Hamburg

Polizei findet zwei tote Kinder in Einfamilienhaus

Fiktives Exposé des Wulff-Hauses

Präsidiales Einfamilienhaus in ruhiger Lage zu verkaufen

Von Niels Kruse

Unglück in Stendal

Mann stirbt bei Wohnhaus-Explosion

Oberbayern

21-Jähriger soll Ehepaar im Garten verscharrt haben

Wer die Angebote der verschiedenen Baufinanzierer gründlich vergleicht, kann leicht einige Tausend Euro Zinslast sparen

Baufinanzierungsrechner

So finanzieren Sie Ihr Haus günstig

Nach Hausbrand in Bornheim

Ein Bewohner wird noch vermisst

Wohnhaus in Germering explodiert

Zweite Leiche geborgen - Identität noch unklar

Nach Gasexplosion in St. Pölten

Fünf Tote aus Trümmern geborgen

Bayern

Vier Tote bei Familiendrama in Eichenau

Unglücksursache noch unklar

Tonnenschwerer Felsbrocken begräbt Wohnhaus unter sich

Felssturz in Bayern

Mutter und Sohn kämpfen ums Überleben

Familientragödie in Bayern

Felsbrocken tötet Vater und Tochter

Familiendrama in Saarlouis

Polizei erwartet Obduktionsergebnisse

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.