VG-Wort Pixel

Video Scholz: Regierung wird sehr schnell über Entlastungspaket entscheiden

STORY: HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Olaf Scholz (SPD), Bundeskanzler: "Deutschland hat schon zwei Entlastungspakete auf den Weg gebracht, übrigens konzipiert und beschlossen zu einem Zeitpunkt, als die Diskussion über die Notwendigkeit von Entlastungspaketen noch gar nicht angefangen hatte. Und jetzt sind wir dabei, in dieser Woche sehr sorgfältig untereinander darüber zu diskutieren, wie wir ein möglichst maßgeschneidertes, möglichst effizientes, möglichst zielgenau Entlastungspaket für die Bürgerinnen und Bürger und für unsere Unternehmen auf den Weg bringen können, damit wir nicht nur gut vorbereitet sind in Hinblick auf die Fragen der Energieversorgung, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger in die Lage versetzen, mit den gestiegenen Preisen, mit der Inflation umzugehen, sodass niemand alleine mit seinen Problemen bleibt. Das ist das gemeinsame Ziel der Bundesregierung. Daran arbeiten wir. Und das werden wir auch im Laufe dieser Woche weiter vorantreiben, sodass wir sehr schnell in der Lage sind, die notwendigen Lösungen und Entscheidungen zu präsentieren. Insgesamt also eine Klausur, die zum richtigen Zeitpunkt stattfindet, die wichtige Themen verhandelt, die für unser Land und für die Zukunft von größter Bedeutung sind. Und im Übrigen auch eine gute Zusammenkunft, um sicherzustellen, dass wir als Bundesregierung eng und untergehakt zusammenarbeiten. Ich war eben schon kurz da bei den ersten, die hier eingetroffen sind und kann Ihnen sagen, das wird eine Klausurtagung, wo es gute Stimmung gibt, und die Bereitschaft, in einer ernsten Lage eng zusammenzuarbeiten, zum Wohl des Landes. Schönen Dank."
Mehr
Angesichts der Spannungen zwischen SPD, Grünen und FDP gerade in der Energiepolitik und bei den Entlastungen betonte Scholz erneut die gute Zusammenarbeit im Kabinett. Er äußerte sich vor Beginn der zweitägigen Klausurtagung des Bundeskabinetts in Meseberg.

Mehr zum Thema

Newsticker