VG-Wort Pixel

Video Türkei greift kurdische Stellungen in Syrien und Irak an

STORY: Das türkische Militär hat in der Nacht zum Sonntag kurdische Stützpunkte im Norden Syriens und im Irak angegriffen. Laut Angaben des türkischen Verteidigungsministeriums richteten sich die Operationen gegen Stellungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und der syrischen Kurdenmiliz YPG. Die Syrischen Demokratischen Kräfte erklärten hingegen, türkische Flugzeuge hätten auch zwei Dörfer mit Binnenflüchtlingen in Nordsyrien unter Beschuss genommen. Mit den Luftangriffen reagiert die Türkei auf einen Bombenanschlag in Istanbul vom vergangenen Wochenende. Die Regierung in Ankara macht militante Kurden für das Attentat verantwortlich, bei dem sechs Menschen getötet und mehr als 80 verletzt worden waren. Die PKK und die Syrischen Demokratischen Kräfte bestreiten eine Beteiligung an dem Bombenanschlag.
Mehr
Die Regierung in Ankara reagiert damit auf den tödlichen Bombenanschlag in Istanbul vom vergangenen Wochenende. Die kurdische PKK und die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) bestreiten eine Beteiligung an dem Attentat.

Mehr zum Thema

Newsticker