HOME
Abby Stein liegt in einem rosa Kleid auf einem Sofa.

Transgender

Abby Stein musste eine Welt aufgeben, in der sie Rabbiner sein sollte – um eine Frau zu sein

Abby Stein gehört zu New Yorks umtriebigsten Gender-Bloggerinnen und Aktivistinnen. Dafür musste sie eine ganze Welt aufgeben, in der sie Rabbiner sein sollte, Familienoberhaupt – vor allem aber: ein Mann.

JWD Logo
Toni Loba aus Stuttgart ist "Germany's Next Topmodel" 2018

stern-stimme Maries Modelcheck

Versenkung oder Karrierehoch? Die Chancen von GNTM-Siegerin Toni Loba

Waffenfans auf der letzten NRA-Tagung Ende April 2017 in Atlanta

Studie zur NRA

Während die US-Waffenlobby tagt, werden weniger Menschen angeschossen

Der Mathematiker Daniel Mansfield glaubt das Rätsel um die 3700 Jahre alte Tontafel gelöst zu haben.

3700 Jahre altes Rätsel

Antike Tontafel: Mathematik-Mysterium geklärt

Das Foto zeigt Miesmuscheln, die auf einem Stein wachsen

Infektionsrisiko

Muscheln stecken sich gegenseitig mit Krebs an

Forscher in Amerika haben untersucht, wie sich der soziale Status von Kindern auf ihre Hirnentwicklung und ihre geistigen Leistungen auswirkt. Die Ergebnisse sind alarmierend.

Hirnforschung

Macht Armut dumm?

Von Alexandra Kraft

Kinotrailer

"Kill Your Darlings - Junge Wilde"

Retrospektive

Der Werdegang des Barack Obama

Archäologie

Älteste Faustkeile der Welt entdeckt

Botox - eine Spritze, die unter die Haut geht? Neue Untersuchungen legen das nahe

Kopfwelten

Gelähmte Gefühle

Sarko in Amerika

Ersehntes Zusammentreffen mit Obama

Sinkende Kohlendioxidwerte führten nicht zu den periodisch wiederkehrenden Eiszeiten

Klimawandel

Kohlendioxidwerte auf Rekordhoch

Finanzbetrügereien

Großes Chaos durch Schneeballsysteme

Erdrutschsieg für Barack Obama

"Endlich ist Bush weg"

US-Präsidentschaftswahl

"Ja, deutsche Politik ist stinklangweilig"

US-Präsidentschaftswahl

Stille statt Streit

Vorwürfe und unerledigte offene Rechnungen aus der Vergangenheit gehören zu den häufigsten Barrieren, die der Sexualität in langjährigen Beziehungen im Weg stehen

Sex oder nie

Wenn Vorwürfe den Sex töten

Sex oder nie

Jäger-Hirn und Sammler-Hirn

Sex oder nie

Frauen stehen auf Humor

Sex oder nie

Wann kommt Mann "zu früh"?

Stress, Druck, Versagensangst - das sind Hemmschuhe für die Orgasmusfähigkeit

Sex oder nie

"Ich habe einfach keinen Orgasmus"

Al Gore

Al Green ins Weiße Haus

FORSCHUNGSEXPEDITION

Sensationelle Funde im arktischen Eis

Ethologie

Konrad Lorenz - der mit den Graugänsen badet

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.