VG-Wort Pixel

Finanzen Britische Regierung stellt Haushaltsplan vor – zwei Wochen früher als geplant

Liz Truss, Premierministerin von Großbritannien
Liz Truss, Premierministerin von Großbritannien, spricht während einer Pressekonferenz in der Downing Street
© Daniel Leal / PA Wire / DPA
Die britische Regierung hat angekündigt, ihren Haushaltsplan schon an diesem Montag vorzustellen. Die Präsentation findet damit zwei Wochen früher als bisher geplant statt.

Die stark unter Druck stehende britische Regierung stellt bereits an diesem Montag Eckpunkte ihres neuen Haushaltsplans vor. Wie das Finanzministerium in London mitteilte, wird der erst am Freitag ernannte neue Finanzminister Jeremy Hunt einige Maßnahmen seines mittelfristigen Haushaltsplans bereits am Montag vorstellen. Dies ist zwei Wochen eher als ursprünglich geplant.

Die konservative Premierministerin Liz Truss hatte am Freitag ihren bisherigen Finanzminister Kwasi Kwarteng gefeuert und durch den ehemaligen Außenminister Hunt ersetzt. Am Sonntag traf sie sich mit Hunt auf ihrem Landsitz, um den neuen Haushaltsplan auszuarbeiten. Die Vorstellung wurde für den 31. Oktober angekündigt.

Truss steht seit Tagen massiv unter Druck. Hintergrund ist ein milliardenschweres Steuersenkungspaket ihrer Regierung, das wegen einer drohenden hohen Staatsverschuldung zu Unruhe an den Finanzmärkten und massivem Unmut auch in den Reihen der konservativen Regierungspartei geführt hatte. Truss gab das Steuersenkungspaket zwar auf, sah sich aber weiter harscher Kritik und Rufen nach ihrer Ablösung ausgesetzt. Britische Medien spekulierten am Wochenende bereits über ihre Nachfolge. 

cl AFP

Mehr zum Thema

Newsticker