VG-Wort Pixel

Kritik am Haushaltsplan "Sehr geehrter Hochadel" – Nico Semsrott provoziert mit Mittelalter-Rede im EU-Parlament





Nico Semsrott von der Satirepartei "Die Partei" hat im EU-Parlament erneut mit einer provokanten Rede für Aufmerksamkeit gesorgt.


Der 33-jährige Satiriker fordert seine Kollegen in der Klimakrise-Debatte zum Handeln auf.


Dazu bedient er sich einer ungewöhnlichen Sprache und zieht Parallelen zu Machtverhältnissen im Mittelalter.


Semsrott gibt später zu Protokoll: Mit "Sehr geehrter Hochadel" seien die Regierungschefs gemeint und mit "Schatzmeister" die Finanzmeister der Länder.


Semsrott hält seine Rede im Rahmen der Debatte um den Haushaltplan für 2020, den er im Zuge der Klimakrise für "nicht zeitgemäß" hält. Dabei bezieht er sich auch auf den globalen Klima-Streik am 20.09. hin.


Semsrott sitzt gemeinsam mit Parteivorsitzenden Martin Sonneborn seit 2019 für "Die Partei" im EU-Parlament.


Quellen: Youtube 
Mehr
Der Satiriker und Abgeordnete Nico Semsrott (Die Partei) hat erneut mit einer Rede im EU-Parlament für Aufmerksamkeit gesorgt. Den Gesamthaushaltsplan der EU für 2020 kritisiert Semsrott im Zuge der Klimakrise als "nicht zeitgemäß". 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker