HOME

Griechisch-deutsche Verstimmung: Die bizarrsten Nazi-Vergleiche aus Athen

Beinahe wäre der Nazi-Vergleich, den die Griechen zur Kunstform erhoben haben, in Vergessenheit geraten. Doch nun nennt der neue Kulturminister Deutschland "Viertes Reich" - eine Vergleichsübersicht.

Von Niels Kruse

In Europa gilt: Nazi/Hitler-Vergleich = politisches Abseits. In ganz Europa? Nein, ein kleines Land am Südost-Zipfel weigert sich beharrlich die Gleichung anzuerkennen. Im Gegenteil: Erntet der Grieche als solcher erst Recht Applaus, wenn er Merkel mit Zweifingerbärtchen verziert, Hakenkreuze über alles stellt und das reiche Deutschland als Reich tituliert. Die Verbindung führender Berliner Politiker mit ehemaligen Berliner Führern haben die Griechen beinahe zur Kunstform erhoben. Grund genug, dieses Treiben mit einer Übersicht zu würdigen:

  • Jüngster Streich: Der neue griechische Vize-Kulturminister, Nikos Xydakis, sagte dem Sender N-TV: "Schäuble benimmt sich, als würde er das Vierte Reich anführen."

Richtig originell aber ist der Spruch des ehemaligen Journalisten dann leider doch nicht. Das sagenumwobene "Vierte Reich" mag für den einen oder anderen Spar-Kritiker bereits Realität sein, in dem bedeuteten Land (die Bundesrepublik) selbst, ist davon nur relativ wenig zu spüren.

Außerdem hatte schon Giorgos Trangas, TV- und Radiomoderator sowie Freund der gepflegten Verschwörung, vor ein paar Jahren eben jenen Finanzminister Wolfgang Schäuble als Gollum gezeigt, dem zwiespältigen Etwas aus "Herr der Ringe" und kein allzu großer Sympathieträger. Angela Merkel bezeichnet er als Hitlers Tochter, und überhaupt halte das "Vierte Reich" Europa in Knechtschaft. Die Google-Anfrage "Merkel Hitler Tochter" ergibt übrigens magere 60.000 Treffer - scheint nicht viel dran zu sein.

Gelungenes Artwork im historischem Stil: Die Flammen allerdings sind echt - Juni 2013

Gelungenes Artwork im historischem Stil: Die Flammen allerdings sind echt - Juni 2013

Schon jetzt ein Klassiker: Merkel mit Hakenkreuzbinde, zu sehen im Februar 2012 in der rechten Zeitung "Demokratie"

Schon jetzt ein Klassiker: Merkel mit Hakenkreuzbinde, zu sehen im Februar 2012 in der rechten Zeitung "Demokratie"

Wo bekommen die Griechen eigentlich diesen ganzen Nazi-Plunder her? Anti-Spar-Demo im Oktober 2012

Wo bekommen die Griechen eigentlich diesen ganzen Nazi-Plunder her? Anti-Spar-Demo im Oktober 2012

"Von Hitler zu Merkel" - ob der Führer auch gerne an Rosen roch? Postkarte vom Oktober 2012

"Von Hitler zu Merkel" - ob der Führer auch gerne an Rosen roch? Postkarte vom Oktober 2012

Kein Kunstwerk, aber ein Hingucker: Die Zeitschrift "Crash" fordert im Juli 2012, Merkel (sowie Lagarde, Schäuble, Barroso und Rompuy) wegen Völkermord anzuklagen

Kein Kunstwerk, aber ein Hingucker: Die Zeitschrift "Crash" fordert im Juli 2012, Merkel (sowie Lagarde, Schäuble, Barroso und Rompuy) wegen Völkermord anzuklagen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.