HOME

Wahlkampf in Kalifornien: Ruiz oder Ruiz: Zwei Männer mit exakt demselben Namen kämpfen um einen Sitz im US-Kongress

Kuriose Wahl in Kalifornien: Wenn im nächsten Jahr der US-Kongress neu bestimmt wird, haben die Wähler die Auswahl zwischen zwei Kandidaten, die exakt gleich heißen.

Links Raul Ruiz von den Demokraten und rechts Raul Ruiz von den Republikanern

Sie tragen denselben Namen und kämpfen um einen Sitz im US-Kongress: links Raul Ruiz von den Demokraten und rechts Raul Ruiz von den Republikanern.

Getty Images

Der Wahlkampf in Riverside County im Süden Kaliforniens wäre vermutlich international kaum erwähnenswert – wäre da nicht diese seltsame Namensgleichheit zweier Politiker. Die Männer kämpfen um einen Sitz im US-Kongress, gehören unterschiedlichen Parteien an und tragen exakt denselben Namen. Hier, im Süden des Bundesstaates, ganz in der Nähe von Los Angeles, müssen sich die Wähler nächstes Jahr entscheiden, ob sie Raul Ruiz in das Abgeordnetenhaus in Washington schicken. Oder seinen Herausforderer, der da heißt: Raul Ruiz.

In US-Medien ist der kuriose Wettkampf der zwei Namensvetter ein gern aufgegriffenes Thema. "Fox News" etwa titelt frei übersetzt: "Der Konkurrent für den Demokraten Raul Ruiz aus dem Republikaner-Lager ist – ja, ein weiterer Raul Ruiz". Und die lokale "Desert Sun" übertitelt ihre Geschichte mit der Zeile: "Doppelt sehen: Der Kongressabgeordnete Raul Ruiz hat einen Herausforderer. Er heißt ebenfalls Raul Ruiz".

Doppelt sehen bei der Wahl in Kalifornien

Dass die Wähler meinen doppelt zu sehen, wenn die im kommenden Jahr ihr Kreuz machen, mutmaßt auch "Fox News". Zwei Kandidaten mit demselben Namen – das sei zumindest verwirrend.

Allerdings: Bei der Namensdopplung endet auch schon die Ähnlichkeit der beiden Kontrahenten. Sie sind ansonsten recht unterschiedlich: Raul Ruiz von den Demokraten sitzt seit 2013 im Repräsentantenhaus in Washington. Der 47-jährige ist laut Medienberichten Harvard-Absolvent und Arzt. Seine beiden letzten Wahlen haben er zweistellig gewonnen, schreibt "Fox News".

Arzt gegen Selfmade-Unternehmer

Sein Herausforderer von den Republikanern ist gut zehn Jahre älter und, wie er selbst in einem Video auf seiner Wahlkampf-Website erläutert, ein Self-Made-Unternehmer. Mit einem kurzen Film über sich selbst und sein Leben startete er in dieser Woche seinen Wahlkampf und betont, dass er es aus bitterster Armut zu einem erfolgreichen Geschäftsmann gebracht habe. Angefangen habe er als junger Erntehelfer "auf den Feldern, die Amerika ernähren". Später sei er Zimmermann geworden und habe ein Unternehmen gegründet, das Hunderte Mitarbeiter beschäftigt – die klassische Verwirklichung des amerikanischen Traums.

Mit diesem Lebenslauf will Raul Ruiz also gegen Raul Ruiz punkten und es bis nach Washington schaffen. Noch ist der Republikaner relativ unbekannt. Doch mit der Namensgleichheit hat er zumindest schon einmal beim Wahlkampfauftakt Aufmerksamkeit erregt.

Die Präsidentschafts- und Kongresswahlen finden nächstes Jahr im November statt. Egal, wen die Menschen in Riverside County wählen – ihr Vertreter im US-Kongress in Washington wird wohl, wie gewohnt, Raul Ruiz heißen.

Quellen: "Fox News", "Desert Sun", "News Channel 3"