HOME

Kampf gegen IS: Kanada fliegt erste Einsätze gegen Dschihadisten

Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat Kanada seine ersten Luftangriffe im Irak geflogen. Vor dem Einsatz hatte Kanada Erkundungsflüge unternommen.

Erstmals haben auch kanadische Kampfflugzeuge Luftangriffe auf die Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) im Irak geflogen. Zwei CF-18-Jets hätten IS-Ziele in der Nähe der Stadt Falludscha rund 70 Kilometer westlich von Bagdad bombardiert, teilte Verteidigungsminister Rob Nicholson am Sonntag mit.

Sie seien nach vier Stunden sicher zu ihrem Stützpunkt zurückgekehrt. Der Einsatz zeige die Entschlossenheit Kanadas, gemeinsam mit seinen Verbündeten den Terrorismus zu bekämpfen.

Zwei getötete Soldaten

Die konservative Regierung hatte Anfang Oktober angekündigt sich an den Luftangriffen gegen die Islamisten zu beteiligen, die von den USA mit Unterstützung arabischer und europäischer Staaten geflogen werden. Anschließend waren zwei Soldaten bei Angriffen von einheimischen Islamisten in Kanada getötet worden. Dabei soll es sich der Polizei zufolge um Taten von Einzeltätern handeln, die kürzlich zum Islam konvertiert seien und unabhängig voneinander handelten.

feh/Reuters/AFP / Reuters