Israel USA verweigern Hilfe für Iran-Angriff


Die Vereinigten Staaten halten offenbar nichts von einem israelischen Präventivschlag auf die Atomanlagen des Iran. Einem Zeitungsbericht zufolge lehnen die USA sowohl Waffenlieferungen als auch Überflugrechte für einen solchen Angriff ab.

Die USA haben es offenbar abgelehnt, Israel mit Waffen für einen möglichen Luftangriff auf iranische Atomanlagen auszustatten. Einem Bericht der israelischen Zeitung "Haaretz" zufolge hat Washington erklärt, ein solcher Angriff würde die Interessen der USA verletzen.

Zudem warnten die Vereinigten Staaten die Regierung in Israel vor einem Angriff auf den Iran gewarnt. Die USA hätten auch angekündigt, dass israelische Kampfjets wegen des Widerstandes der irakischen Führung keine Überflugrechte über den Irak erhielten, um iranische Atomanlagen zu bombardieren, hieß es in dem Blatt, das jedoch keine Quellen nannte.

Hochrangige israelische Regierungsmitglieder haben nach Angaben des Blattes vergeblich gehofft, dass US-Präsident George W. Bush die iranischen Atomanlagen angreifen lasse, bevor er im Januar kommenden Jahres aus dem Amt scheidet. Jetzt seien sie zu der Überzeugung gelangt, dass Bush weiterhin an einer Verschärfung des diplomatischen Drucks auf die Führung in Teheran festhalten wolle

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak wollte sich zu dem Bericht nicht äußern, dementierte ihn aber auch nicht. Die USA "halten eine Aktion gegen den Iran derzeit nicht für angebracht", sagte er im israelischen Armee-Radio. Sie teilten aber die Haltung Israels, dass in dem Atomstreit mit dem Iran keine Option verworfen werden dürfe. Um welche militärische Ausrüstung Israel die USA angeblich gebeten hatte, blieb unklar. In dem Bericht hieß es, die USA hätten aber angeboten, die israelische Raketenabwehr zu verbessern. Sollte sich Israel trotz aller Warnungen zu einem Alleingang entscheiden, habe die US-Regierung darüber hinaus verlangt, informiert zu werden.

Die Vereinigten Staaten und ihre Partner werfen dem Iran vor, unter dem Deckmantel der Stromerzeugung Atomwaffen zu entwickeln. Iran hat für den Fall eines Angriffs mit Vergeltungsschlägen gedroht.

Israel betrachtet das Land als die derzeit größte strategische Bedrohung. Dies betrifft nicht nur das iranische Atomprogramm, sondern auch die Unterstützung für militante und radikale Palästinensergruppen sowie die Hisbollah-Milizen im Libanon.

DPA/Reuters DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker