HOME
Kim Jong Un (l.) und Donald Trump

US-Institut meldet neue Aktivitäten auf nordkoreanischer Atomanlage

Auf dem nordkoreanischen Atomgelände Yongbyon sind nach Angaben eines US-Instituts neue Aktivitäten beobachtet worden.

Kushner und  Mohammed bin Salman

US-Abgeordnete prüfen mögliche Pläne für Atomanlagen in Saudi-Arabien

Luftaufnahme der Atomtestanlage Punggye Ri in Nordkorea

Punggye Ri

Nordkoreas Atomtestanlage zerstört: Nur eine leere Geste?

Lässt Assad gerade ein Anlage zur Entwicklung von Atomwaffen bauen?

Syrien

Assad-Regime baut angeblich geheime Atomanlage

Britische Atomanlage

Ungewöhnlich hohe Strahlenwerte in Sellafield

Atomanlage Fordo im Iran

Teheran bestreitet Gerüchte über Explosion

Teheran dementiert Zwischenfall

Angeblich keine Explosion in Atomanlage Fordo

Konflikt um iranisches Atomprogramm

Merkel drängt Netanjahu, auf Angriff zu verzichten

Konflikt in Nahost

Israel rechnet mit 30 Tagen Krieg gegen Iran

Atomstreit mit dem Iran

Israel noch unentschieden über Angriff auf Iran

Obama war an dem digitalen Angriff auf iranische Atomanlagen beteiligt, behauptet jedenfalls David Sanger, Journalist der New York Times.

Obama und der Stuxnet-Wurm

Feldherr der Cyberkrieger

Cyberkrieg gegen den Iran

Obama soll Wurm-Attacken befohlen haben

Schlag gegen iranische Atomanlagen

Netanjahu droht mit baldigem Angriff

Reaktion auf iranisches Atomprogramm

Netanjahu trommelt immer lauter für Militärschlag

Atomkonflikt mit dem Iran

Militärexperten bezweifeln Stärke von Israels Luftwaffe

Möglicher Angriff auf Iran

Chamenei droht mit Vergeltung

Atomstreit

USA warnen vor Angriff auf iranische Atomanlagen

Nach Unfall in französischer Atomanlage

Kein Einstieg in die Ausstiegsdebatte

Explosion in Marcoule

Behörde erklärt AKW-Unfall für beendet

Bei Explosion in französischer Anlage keine Radioaktivität entwichen

Frankreich

Explosion in Kernkraftwerk bei Avignon

Naturgewalten in den USA

Feuer und Fluten bedrohen Atomanlagen

Reaktorunglück von Fukushima

Strahlung aus weiterem AKW bedroht Meerwasser

Fukushima

Ein weiterer Arbeiter stirbt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(